Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Am 20. Dezember 2017 wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr kurz nach Mitternacht zu einem Kellerbrand in den Stadtteil Boxberg gerufen. In einem Mehrfamilienhaus brannte ein Kellerabteil.

Beim Eintreffen des Löschzuges, sowie der zur Unterstützung mitalarmierten Einsatzabteilung Rohrbach der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg, quoll dichter Rauch aus einem Kellerfenster. Der Brand konnte schnell gelöscht und eine weitere Brandausbreitung verhindert werden.
 
Mehrere Hausbewohner, darunter sechs Kinder, hatten sich über das Treppenhaus ins Freie begeben, hatten dabei aber Brandrauch eingeatmet. Diese wurden ergänzend versorgt und vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.
 
Nach Ablöschen des Brandes wurde der Keller eingehend belüftet und wiederholt mit der Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert. Die Wohnung im Haus wurden vorsorglich kontrolliert, da durch den Brandrauch mehrere Rauchmelder angeschlagen haben.
Anschließend konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Um 02.00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
 
Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen und beziffert den Sachschaden nach einer ersten Schätzung auf rund 10.000 Euro.
 
Für die Dauer des Einsatzes wurde die Feuerwache durch die Einsatzabteilung Kirchheim besetzt, die den weiteren Grundschutz im Stadtgebiet sicherstellte.

(Erstellt am 20. Dezember 2017)