Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite Konversion / Konversionsflächen

Fragen, Ideen, Anregungen? 
Dann wenden Sie sich bitte an:

Projektsteuerung
NH|ProjektStadt
Telefon +49 6221 7253432

Konversionsflächen

Die ehemaligen Areale der US-Armee

Die Konversionsflächen umfassen insgesamt fünf Areale mit einer Gesamtfläche von rund 180 Hektar – das entspricht in etwa der doppelten Größe der Altstadt. Alle Flächen befinden sich südlich des Neckars in den Stadtteilen Kirchheim, Südstadt und Rohrbach. In den kommenden Jahren sollen dort vielfältig gemischte, vitale Quartiere entstehen – mit preiswertem Wohnraum, hochwertigen Frei- und Erholungsräumen, einem attraktiven Kultur- und Freizeitangebot und Platz für innovative Unternehmen sowie für Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Die Bürgerschaft wird bei allen Planungsschritten beteiligt. 

Im Sommer 2014 haben die US-Amerikaner ihr letztes Areal an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) zurückgegeben. Die Stadt Heidelberg plant, alle Konversionsflächen zu kaufen und sie an geeignete Investoren weiterzugeben. Bei zwei Flächen ist dies bereits gelungen: Zum 1. Januar 2016 haben die Stadt und ihre Partner einen Großteil der Fläche Mark Twain Village/Campbell Barracks übernommen. Bei den Patton Barracks erfolgt der Eigentumsübergang im Herbst 2017. 

Fünf Konversionsflächen mit sehr unterschiedlicher Struktur

Die Flächen weisen auf Grund ihrer spezifischen Nutzung durch die Amerikaner große Unterschiede auf. Patrick Henry Village mit rund 1.500 Wohneinheiten und Mark Twain Village mit rund 850 Wohneinheiten wurden als Wohnsiedlungen gegründet. Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Sportstätten sorgten für eine gute soziale Infrastruktur.

Die vom Mark Twain Village umgebenen Campbell Barracks und die zu Kirchheim gehörenden Patton Barracks bestehen größtenteils aus militärischen Zweckbauten – teilweise in historischer Bausubstanz.

Beim US-Hospital und beim Airfield sind Baustruktur und Gebäudetypen auf ihre spezielle Nutzung als Armeekrankenhaus und Flugplatz ausgerichtet. Gebäude, die nicht nachgenutzt werden können, werden seit 2016 kontinuierlich abgerissen – den Anfang machten ehemalige Wohnhäuser und Zweckbauten auf Mark-Twain-Village und Campbell Barracks, im Spätjahr 2017 sollen die ersten Abbruchmaßnahmen auf Patton Barracks starten. 

Weitere Konversionsflächen in Heidelberg

Auf Grund ihrer geographischen Lage bzw. speziellen Funktion bestehen für zwei weitere Flächen bereits seit einiger Zeit konkrete Nutzungsvorstellungen. Das zehn Hektar große Community Support Center liegt am Czernyring im neuen Stadtteil Bahnstadt, so dass deren Rahmenplan die Entwicklung und zukünftige Bebauung regelt. Die Radio Relay Station mit 0,2 Hektar Fläche auf dem Königstuhl wurde der Bundesrepublik Deutschland für den zivilen Funkverkehr übertragen.

Die Konversionsflächen im Detail
Campbell Barracks & Mark-Twain-Village
43,4 Hektar
US-Hospital
9,3 Hektar
Patton Barracks 
14,8 Hektar
Airfield
15,6 Hektar
Patrick-Henry-Village
97,2 Hektar
Gesamtfläche
180,3 Hektar