Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite Konversion / Planung im Dialog

Fragen, Ideen, Anregungen? 
Dann wenden Sie sich bitte an:

Projektsteuerung
NH|ProjektStadt
Telefon +49 6221 7253432

Planung im Dialog. (Foto: Rothe)

Planung im Dialog

Einbindung der Stadtgesellschaft

Was soll aus den US-Flächen werden? Diese Frage stößt bei vielen Menschen in Heidelberg auf hohes Interesse. Deshalb sollen Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen, Verwaltung und Politik von Anfang an intensiv in gemeinsame Planungen zur zivilen Nachnutzung der US-Areale einbezogen werden. Um dies zu gewährleisten hat der Gemeinderat der Stadt Heidelberg Ende 2012 einen auf mehrere Jahre angelegten dialogischen Planungsprozess beschlossen.

Ein breiter stadtgesellschaftlicher Konsens ist das Ziel

Die Planung erfolgt im Dialog mit der Bevölkerung. (Foto: Rothe)
Die Planung erfolgt im Dialog mit der Bevölkerung. (Foto: Rothe)

Kerngedanke des dialogischen Planungsprozesses ist ein schrittweises Vorgehen: Anregungen aus der Stadtgesellschaft werden von Fachplanern aufgegriffen, geprüft und zusammengefasst. Die Zwischenergebnisse werden dann der Bürgerschaft, dem Entwicklungsbeirat und Gremien des Gemeinderats zurück gekoppelt. Auf diese Weise lassen sich der Sachverstand und die Erfahrungen aller Akteure zusammenführen. Die abschließenden Entscheidungen des Gemeinderats ebnen den Weg zur konkreten Umsetzung der Konzepte.

Ziel ist die hohe Identifikation aller Akteure mit den gemeinsam erarbeiteten Ergebnissen. Die aktive Einbindung der Bürgerschaft und eine hohe Transparenz gehören daher zu den Grundpfeilern des Verfahrens, an dessen Ende ein breiter stadtgesellschaftlicher Konsens stehen soll.