Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Verfahrensbeschreibung
Logo www.service-bw.de - Ihre Verwaltung im Netz

Die Inhalte auf diesen Seiten stammen vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg und werden automatisch synchronisiert.

Aufgrund technischer Umstellungen im Verantwortungsbereich des Innenministeriums ist die Funktionalität dieser Seiten derzeit beeinträchtigt. Das Innenministerium arbeitet an einer Lösung. Wir bitten um Verständnis.

Sie wollen ein Gewerbe anmelden oder haben eine Frage zum Kindergeld oder Ihrer Rente? Hier finden Sie die passenden Informationen.


Verfahrensbeschreibungen

Wohnungsnotfälle

Die Fachstelle für Wohnungsnotfälle bewilligt zur Abwendung einer drohenden Obdachlosigkeit die Unterbringung in einer öffentlichen Unterkunft. Dieses Angebot gilt auch für Menschen, deren Wohnung nicht erhalten werden konnte und die kurzfristig eine Unterbringung benötigen. Wohnungsnotfälle können jedoch gesellschaftsbedingt in nahezu allen Bevölkerungsschichten auftreten. Ein Wohnungsnotfall ist nämlich nicht nur beim drohenden Verlust der Wohnung (Kündigung/ Räumungsklage oder Zwangsräumung wegen Eigenbedarf, Mietrückstand oder mietwidrigem Verhalten) oder Obdachlosigkeit gegeben. Auch eine Krankheit/Gebrechlichkeit, eine Änderung der Familienkonstellation, kann dazu führen, dass die bisherige Wohnung aufgegeben werden muss und eine andere Wohnung erforderlich wird. Auch bei der Lösung dieser Probleme ist die Fachstelle für Wohnungsnotfälle behilflich, die durch das gemeinsam mit der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg betriebenen Mietinteressentenbüro, Unterstützung erfährt.

Freigabevermerk

Stadt Heidelberg - 22.09.2009
Die hier dargestellten Informationen werden von service-bw übernommen und regelmäßig aktualisiert.