Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / 06.10. „Coffee to go“ im Mehrwegbecher: Infoveranstaltung mit Pfandsystem-Anbietern am 10. Oktober
Heidelberger befürworten Mehrwegbecher

„Coffee to go“ im Mehrwegbecher: Infoveranstaltung mit Pfandsystem-Anbietern am 10. Oktober

Die Stadt Heidelberg will die Einwegbecherflut aktiv eindämmen. In Deutschland werden jede Stunde 320.000 Einwegbecher für den schnellen Kaffee für unterwegs verbraucht. Diese Ressourcenverschwendung könnte ganz einfach vermieden werden, wenn stattdessen Mehrwegbecher oder -tassen verwendet würden. 

Mit dem Ziel, in Heidelberg ein System anzubieten, das von möglichst vielen Kaffeeanbietern genutzt werden kann, hat die Stadtverwaltung mit "Coffee to go“-Anbietern und Umweltinitiativen Kontakt aufgenommen. Zu diesem Zweck findet am Dienstag, 10. Oktober 2017, um 19 Uhr im Großen Rathaussaal des Heidelberger Rathauses ein Auftakttermin statt. Hier stellen sich die Systemanbieter vor, die es aktuell auf dem Markt gibt. 

Online-Karte: Diese Betriebe füllen den „Coffee to go“ in mitgebrachte Becher

Hier können sie sich informieren, sich aber auch abstimmen, welches System für Heidelberg geeignet wäre. Betriebe und Personen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich telefonisch anmelden unter 06221 58-29999.

Einige Cafés, Bäckereien und Tankstellen, die Heißgetränke zum Mitnehmen verkaufen, bieten bereits an, einen mitgebrachten Becher zu befüllen, zum Teil sogar mit Rabatt für das „Mehrweg“-Getränk. Die teilnehmenden Stellen, die diesen Service anbieten, kann man auf einer Becherkarte finden.

Organisationen und Firmen, die mitgebrachte Becher befüllen, einen Rabatt auf das Getränk im Mehrweggefäß geben oder eigene Becher verkaufen, können sich über ein Onlineformular in die Karte eintragen lassen.


zur Pressemitteilung