Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Retrospektive: Roswitha Josefine Pape

Kulturamt zeigt Ausstellung im Kurpfälzischen Museum

Das Werk der Heidelberger Künstlerin Roswitha Josefine Pape zeigt das Kulturamt ab 16. Juli in der Reihe „Retrospektiven“ im Kurpfälzischen Museum (Foto: annalogue)
Das Werk der Heidelberger Künstlerin Roswitha Josefine Pape zeigt das Kulturamt ab 16. Juli in der Reihe „Retrospektiven“ im Kurpfälzischen Museum (Foto: annalogue)

Das Kulturamt der Stadt Heidelberg zeigt ab 16. Juli im Kurpfälzischen Museum in der Reihe „Retrospektiven“ eine Übersicht über das Werk von Roswitha Josefine Pape.

Pape zählt zu den profiliertesten Künstlerinnen Heidelbergs. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Themenwahl, wobei neben der Malerei die Technik des Holzschnitts und auch die Objektkunst einen großen Rahmen einnehmen. Ihr Blick auf unsere Welt ist stets kritisch, dabei oftmals ironisch und humorvoll. Ihre Arbeiten haben Eingang in viele Sammlungen gefunden, wie in die Sammlung Klaus Staeck, in die des Nanjing Art College und des National Art Museum of China sowie in mehrere deutsche Bundesministerien und Städte. Zur Ausstellung wird ein Katalog erscheinen.

Die Ausstellung wird am Samstag, 16. Juli 2016, um 18 Uhr im Kurpfälzischen Museum, Hauptstraße 97, von Bürgermeister Dr. Joachim Gerner eröffent. Eine Einführung in Papes Werk gibt Stefan Hohenadl vom Kulturamt der Stadt Heidelberg. Die Ausstellung „Retrospektiven, Ausstellungen der Stadt Heidelberg im Kurpfälzischen Museum: Roswitha Josefine Pape“ ist bis 4. September dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen.


Weitere Infos

Foto zum Download