Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

„Willkommen in Heidelberg“

Die Stadt richtet im Landfriedkomplex ein International Welcome-Center ein

Zur weiteren Verbesserung der Willkommenskultur in Heidelberg wird die Stadt im Landfriedkomplex im Heidelberger Stadtteil Bergheim ein „International Welcome-Center“ einrichten. Das Projekt „Willkommen in Heidelberg“ soll Ausländerinnen und Ausländern spezielle Serviceleistungen der Verwaltung anbieten. Zugleich soll das Zentrum eine internationale, interkulturelle und interreligiöse Begegnungsstätte sein. Der Gemeinderat hat dem Projekt am Donnerstag, 19. Dezember 2013, mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Anlaufstelle wird voraussichtlich Mitte 2014 eröffnet. Das Projekt soll bei der „Internationalen Bauausstellung“ (IBA) als Leuchtturmprojekt der Stadt eingereicht werden.

Kundenorientierung und Lotsenfunktion

Der Erfolg eines International Welcome-Centers hängt von der gelebten Kundenorientierung ab. Das Center soll eine Lotsenfunktion haben. Während die Ausländerbehörde den behördlichen Teil übernehmen soll, deckt das Interkulturelle Zentrum i. G. die „Soft Skills“-Bereiche ab und übernimmt die für Willkommenskultur erforderliche Vernetzungsarbeit. Internationale, interkulturelle und interreligiöse Lebensbereiche der Stadtgesellschaft werden so Neubürgern einfach zugänglich gemacht. Es werden Orte der Begegnung für die gesamte Stadtgesellschaft geschaffen. Der Ausländerrat/Migrationsrat (AMR) trägt das Projekt mit.

Landfriedkomplex ist mit Internationalität assoziiert

Der Landfriedkomplex ist ein attraktiver Standort für ein International Welcome-Center. Er ist zentrumsnah, verkehrsgünstig erreichbar und nahe zu den benachbarten Netzwerkpartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Hochschulen, Arbeitsagenturen. Zudem sind dort das Interkulturelle Zentrum i. G., das SAP-App-House und das Max-Planck-Institut angesiedelt. Seit der Gründung des interkulturellen Zentrums i. G. wird das Areal für viele Menschen mit und ohne Migrationshintergrund stark mit dem Thema Internationalität assoziiert und bietet somit ideale Voraussetzungen.

Nicht nur auf Fach- und Führungskräfte ausgelegt, sondern alle Ausländer

Die „Willkommenskultur“ wird aber nicht nur auf die Einreise und den Aufenthalt von Fach- und Führungskräften ausgerichtet sein. Vielmehr sollen alle ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen von der Neuausrichtung der Ausländerbehörde profitieren, egal für welchen Aufenthaltszweck sie nach Deutschland einreisen und sich in Heidelberg aufhalten. Das Service-Team der Ausländerbehörde kümmert sich um sämtliche ausländerrechtliche Angelegenheiten und heißt ausländische Mitbürger in Heidelberg willkommen. Das Welcome-Center nimmt eine zentrale Funktion ein, da hier in der Regel der erste behördliche Kontakt in Deutschland erfolgt.