Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Clemens Brentano Preis 2013

geht an Philipp Schönthaler

Brentano-Preisträger 2013: Philipp Schönthaler (Foto: Kathrin Schönegg)

Der mit 10.000 Euro dotierte Clemens Brentano Förderpreis für Literatur der Stadt Heidelberg ging an Philipp Schönthaler. Er erhielt den Preis für seinen Erzählband „Nach oben ist das Leben offen“ (Matthes & Seitz Berlin 2012).

Philipp Schönthaler, geboren 1976 in Stuttgart, studierte Anglistik und Kunst in Vancouver, Kanada. Er promovierte 2010 an der Universität Konstanz, wo er bis Juli 2011 als Postdoktorand und Lehrbeauftragter arbeitete. Seitdem ist Philipp Schönthaler freischaffender Autor. Nach mehreren Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften erschien 2012 mit dem Erzählband „Nach oben ist das Leben offen“ sein Erstlingswerk. Philipp Schönthaler lebt in Konstanz.

In der Jury-Begründung heißt es: „Philipp Schönthaler wirft einen kalten Blick auf die Zwänge unserer verhaltensoptimierten Leistungsgesellschaft in sozialen Beziehungen, Konsum, Verkehr und Sport. Er tut dies mit neusachlichen Mitteln und legt antiromantische Erzählungen auf der Höhe der Zeit vor.“

Der Jury gehörten an: die Literaturkritiker Dr. Ina Hartwig (Frankfurt am Main), Felicitas von Lovenberg (Frankfurt am Main), Dr. Hubert Winkels (Köln) und Markus Clauer (Ludwigshafen) sowie die Germanistik-Studierenden der Universität Heidelberg Marilena Tsirantonaki, Katharina Schönebeck und Kevin Fernando.

Der Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg wird seit 1993 jährlich im Wechsel in den Sparten Erzählung, Essay, Roman und Lyrik an deutschsprachige Autorinnen und Autoren vergeben, die mit ihren Erstlingswerken bereits die Aufmerksamkeit der Kritiker und des Lesepublikums auf sich gelenkt haben. Der Preis ist deutschlandweit einmalig, da die Jury sowohl mit professionellen Literaturkritikerinnen und -kritikern, als auch mit Studierenden des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg besetzt ist.

Die bisherigen Preisträger sind Alexander Gumz, Wolfgang Herrndorf, Sven Hillenkamp, Andreas Stichmann, Felicia Zeller, Ann Cotten, Clemens Meyer, Stefan Weidner, Anna Katharina Hahn, Raphael Urweider, Andreas Maier, Doron Rabinovici, Sabine Peters, Hendrik Rost, Oswald Egger, Norbert Niemann, Benjamin Korn, Daniel Zahno, Jörg Schieke, Barbara Köhler, Gabriele Kögl und Günter Coufal.

Der Preis wurde am 18. Juni 2013 durch Bürgermeister Dr. Joachim Gerner in Heidelberg an Philipp Schönthaler überreicht. Die Laudatio hielt Katharina Schönebeck. Eine öffentliche Lesung des Preisträgers fand am 19. Juni 2013 in der Stadtbücherei Heidelberg statt.


Weitere Infos

Broschüre zum Brentano-Preis 2013 mit Interview, Biographien und weiteren Informationen (147,9 KB)
Laudatio der Jurorin Katharina Schönebeck