Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Clemens Brentano Preis 2009

geht an Felicia Zeller und Andreas Stichmann

Der mit 10.000 Euro dotierte Clemens Brentano Förderpreis für Literatur der Stadt Heidelberg, der 2009 in der Sparte Erzählung vergeben wurde, ging zu gleichen Teilen an Felicia Zeller und Andreas Stichmann. Zeller erhielt den Preis für ihren im Lilienfeld Verlag erschienenen Prosaband „Einsam lehnen am Bekannten“, Stichmann für seinen im Mairisch Verlag erschienenen Erzählband „Jackie in Silber“.
In der Jury-Begründung heißt es: „Felicia Zeller experimentiert mit kaleidoskopartigen Glossen aus dem Neuköllner Hauptstadtgetümmel, mit dem sie einen bunten, urkomischen und abgründigen Erzählband komponiert. Andreas Stichmann streift mit distanzierter Neugier durch ein Panoptikum skurriler Figuren und erzählt zeitgenössisch lakonische Geschichten.“
Die 1970 in Stuttgart geborene Felicia Zeller lebt und arbeitet als Theaterautorin und Medienkünstlerin in Berlin-Neukölln. Sie war Studentin der Filmakademie Baden-Württemberg. Zuletzt erhielt Zeller den Publikumspreis der Mühlheimer Theatertage. Mit „Einsam lehnen am Bekannten“ hat die Autorin ihr erstes Prosa-Werk vorgelegt.

Der 1983 in Bonn geborene Andreas Stichmann studiert seit 2005 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Mit 15 fing er an zu schreiben, gewann bereits 2002 seinen ersten Preis und nahm 2006 an der Endrunde des Berliner „Open Mike“ teil. Inspiriert von längeren Südafrika-Aufenthalten, findet seine dort gewonnene Erfahrung Eingang in sein Erzähl-Debut.

Der Brentano-Preis-Jury gehören an: die Literaturkritikerin Ursula März (Berlin), der Literaturkritiker Marius Meller (Berlin), der Schriftsteller Burkhard Spinnen (Münster), die Germanistik-Studenten der Universität Heidelberg Ivana Cubelic, Sigrid Meßner und Fabian Wehner sowie als Leiter und Moderator der Jury Uwe Kossack (Literatur-Redakteur, SWR, Baden-Baden).

Der Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg wird seit 1993 jährlich im Wechsel in den Sparten Erzählung, Essay, Roman und Lyrik an deutschsprachige Autorinnen und Autoren vergeben, die mit ihren Erstlingswerken bereits die Aufmerksamkeit der Kritiker und des Lesepublikums auf sich gelenkt haben. Deutschlandweit einzigartig ist, dass die Jury sowohl mit professionellen Literaturkritikerinnen und -kritikern, als auch mit Studenten des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg besetzt ist.

Der Preis wurde am 1. Juli 2009 durch Bürgermeister Dr. Joachim Gerner in Heidelberg überreicht. Die Laudatio hielt die Autorin Katja Lange-Müller.


Weitere Infos

Broschüre zum Brentano-Preis 2009 mit Interviews, Biographien und weiteren Informationen (728,9 KB)
Laudatio von Katja Lange-Müller