Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

„GEO Tag der Natur“ in Heidelberg: Die Artenvielfalt vor der eigenen Haustür entdecken

Kostenlose Exkursionen vom 25. bis 28. Mai

Blick aufs Heidelberger Neckartal: Zum „GEO Tag der Natur“ sind Naturliebhaber vom 25. bis 28. Mai 2017 zu insgesamt 20 kostenlose Exkursionen und Führungen in Heidelberg eingeladen. (Foto: Steffen Diemer)
Blick aufs Heidelberger Neckartal: Zum „GEO Tag der Natur“ sind Naturliebhaber vom 25. bis 28. Mai 2017 zu insgesamt 20 kostenlose Exkursionen und Führungen in Heidelberg eingeladen. (Foto: Steffen Diemer)

Die Artenvielfalt der Natur vor der eigenen Haustür entdecken: Zu kostenlosen Exkursionen und Führungen sind Naturfreunde von Donnerstag bis Sonntag, 25. bis 28. Mai 2017, eingeladen. Das viertägige Programm wird im Rahmen des „GEO Tags der Natur“ angeboten. Das Exkursionsprogramm in Heidelberg und Umgebung gehört zu den lokalen Aktionen, die in Zusammenarbeit mit dem Magazin GEO zum „Tag der Natur“ bundesweit durchgeführt werden. Das Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie an der Universität Heidelberg organisiert die Veranstaltungen. Die Stadt Heidelberg unterstützt das Programm finanziell. Anmeldungen sind telefonisch unter 06221 544880 oder per E-Mail an fellhauer@uni-heidelberg.de möglich. 

Buntes Programm für große und kleine Naturliebhaber

Das Veranstaltungsprogramm umfasst 20 Exkursionen und Führungen zu den unterschiedlichsten Themen: Von der faszinierenden Vogelwelt der Wagbachniederung über den nachtaktiven Ziegenmelker in der Viernheimer Heide bis hin zu den Wild- und Heilkräutern auf der Kohlhofwiese. Im Heidelberger Zoo erfahren Kinder und Jugendliche am Samstag- und Sonntagnachmittag, 27. und 28. Mai, mehr über sogenannte „invasive Arten“ vor der Haustür sowie über die einheimische Insektenvielfalt und Vogelwelt. 

Städtische Veranstaltung „Wilde Südstadt – Tiere und Pflanzen vor der Haustür“ am 25. Mai

Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg bietet ebenfalls eine Exkursion an. Unter dem Titel „Wilde Südstadt – Tiere und Pflanzen vor der Haustür“ führt der Biologe Philipp Kremer interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Heidelberger Südstadt über die Ausgleichsflächen der Bahnstadt und über die Konversionsflächen. Der Treffpunkt ist am Donnerstag, 25. Mai 2017, um 10 Uhr an der Ecke Rohrbacher Straße/Liebermannstraße, vor der Firma „Grabmale Hoffmann“ gegenüber vom Bergfriedhof. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen ist im Internet unter www.artenvielfalt-hd.de zu finden.

Naturschutz in Heidelberg

Umwelt- und Klimaschutz hat in Heidelberg Tradition. Über Jahrzehnte hinweg hat sich die Neckarstadt ihren Ruf als Umwelt- und Nachhaltigkeits-Hauptstadt mit vielen Netzwerk-Partnern erarbeitet. Ökologische Aspekte stehen im Mittelpunkt, wenn es um die Pflege von Flora und Fauna geht, etwa im Rahmen des Artenschutzplans oder bei der Biotopvernetzung. Auch der Nachwuchs wird früh geschult: Beim Programm Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) lernen bereits Kinder, welche Auswirkungen ihr eigenes Handeln auf die Zukunft hat.


Weitere Infos

Mehr Informationen zu Thema Umwelt unter www.heidelberg.de/umwelt. Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit gibt es unter www.heidelberg.de/nachhaltig.

Foto zum Download