Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bahnstadtpfad ab sofort auch in Englisch

Entdeckungsreise durch die Bahnstadt für Heidelberger, Touristen und internationale Fachleute und Journalisten

Besucherin des Bahnstadtpfades (Foto: Stadt Heidelberg)

Den Bahnstadtpfad können nun auch internationale Gäste ganz bequem nutzen: Ab sofort ist die audiovisuelle Entdeckungsreise mit insgesamt 13 Stationen durch Heidelbergs Zukunftsstadtteil auch in Englisch möglich. Die übersetzten Texte, Videos und Audiobeiträge stehen für Interessierte online bereit. Besucherinnen und Besucher erfahren auf dem Bahnstadtpfad unter anderem mehr über die erste Passivhaus-Feuerwache weltweit, die Sanierung der ehemaligen Güterhallen oder den Bahnstadt-Campus. Die Nutzung des digitalen Angebots ist simpel: Interessierte geben einfach die Adresse www.bahnstadtpfad.heidelberg.de auf ihrem Smartphone oder Tablet in ihren Browser ein und starten – falls es nicht schon aktiviert ist – das GPS-Signal. Und schon geht es los: Teilnehmer erhalten in der Bahnstadt im Umfeld eines Standortes automatisch alle digitalen Inhalte auf ihrem Endgerät angezeigt. In der Nutzerleiste können sie mit einem Klick zwischen Deutsch und Englisch wählen.

Übersichtstafel an der Schwetzinger Terrasse als Startpunkt

Die Texte auf den insgesamt 13 Tafeln im Stadtteil – die Übersichtstafel am Startpunkt an der Schwetzinger Terrasse und die zwölf Stationen – sind jeweils lediglich auf Deutsch. Auf den Tafeln ist allerdings ein Hinweis auf das englische Onlineangebot zu finden, so dass sich auch internationale Besucher rund um die Bahnstadt informieren können. Der Bahnstadtpfad zeigt seit Juni 2017 alle Facetten auf, die die größte Passivhaus-Siedlung der Welt auszeichnen – von Umweltschutz und Architektur über Grünflächen und Freizeitorte bis hin zu Betreuungs- und Bildungsangeboten sowie Wirtschaft und Wissenschaft. Der Bahnstadtpfad spricht Bewohner des Quartiers ebenso an wie andere Heidelberger, Touristen, Journalisten sowie Experten für Umwelt, Städtebau und Architektur.

Die 13 Stationen des Bahnstadtpfades im Überblick:

  • Übersichtstafel Schwetzinger Terrasse
  • Kita Schwetzinger Terrasse
  • Stadttor
  • Wärme- und Stromversorgung (Promenade nahe Speyerer Straße)
  • Neue Feuerwache
  • Promenade
  • Dachbegrünung (zwischen Cambridge- und Rehovotstraße)
  • Passivhaus-Siedlung (zwischen Cambridge- und Rehovotstraße)
  • Zollhofgarten
  • Güterhallen
  • Bahnstadt-Campus
  • SkyLabs
  • Teichanlagen

An drei weiteren Standorten erfahren Besucher lediglich über das Smartphone oder Tablet – hier sind keine Schilder angebracht – Wissenswertes zu den Innenhöfen (zwischen Schwetzinger Terrasse und Montpellierstraße), zum Bahnstadttreff LA 33 und zu den Quartieren in der ersten Wohnbebauung (zwischen Cambridge- und Rehovotstraße).


Foto zum Download