Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Tech. Umweltschutz und Wasserwirtschaft
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

Oberflächengewässer und Hochwasserschutz

Oberflächengewässer (Foto: Stadt Heidelberg)

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten die oberirdischen Gewässer in einen guten ökologischen und chemischen Zustand zu versetzen. Das heißt, dass zum Beispiel die Durchgängigkeit für Fische über Fischtreppen gewährleistet werden muss.

Zur Sicherung des Wasserabflusses müssen Anlagen in, über und an oberirdischen Gewässern nach Wassergesetz Baden-Württemberg wasserrechtlich genehmigt werden. Hierfür ist ein Antrag beim Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie einzureichen.

Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes wurden im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Hochwassergefahrenkarten erstellt. Die Karten stellen die räumliche Ausdehnung und die Überflutungstiefen von Hochwasserereignissen dar. In diesem Zusammenhang müssen Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, wie zum Beispiel Heizöllagerungen, die von einem hundertjährlichen Hochwasser betroffen sind, bestimmten Anforderungen entsprechen. Die Hochwassergefahrenkarten sind weiterhin ein zentraler Baustein zur Erstellung des Hochwasserrisikomanagementplans, der das Ziel verfolgt, hochwasserbedingte Risiken entscheidend zu reduzieren.