Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Bürgermeister Wolfgang Erichson bespricht mit teilnehmenden Kindern Details des Klimaschutzplans. „Daumen hoch“, findet der Heidelberger Klimaschutz-Eisbär. (Foto: Rothe)

Kinder verabschieden Klimaschutzplan
Beim ersten Heidelberger Kinderklimagipfel diskutierten rund 200 Grundschulkinder verschiedene Aspekte des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit mit Bürgermeister Wolfgang Erichson – und einigten sich auf einen gemeinsamen Klimaschutzplan.
mehr dazu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Agenda-Büro
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

BNE im Botanischen Garten (Foto: Ralph Fülop)

Zukunft lernen

Heute für morgen handeln

Logo Weltaktionsprogramm der UNESCO

INFO

Weltaktions-programm


Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein abstrakter Begriff, hinter dem sich etwas sehr Konkretes verbirgt. Er bedeutet zu lernen, dass alles, was heute getan wird, Auswirkungen auf morgen hat. Verantwortungsvoller Konsum, sparsamer Ressourcenverbrauch und ein respektvoller Umgang miteinander sind maßgeblich dafür, dass der Planet Erde lebenswert bleibt. In Heidelberg lernen das bereits Kinder.

Im Netzwerk stark. In Heidelberg gibt es eine große Bandbreite von Kooperationsprojekten im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ein Runder Tisch schafft die Möglichkeit zur Information, Kommunikation und Kooperation untereinander und nach außen und koordiniert die vielen einzelnen Initiativen, Gruppen und Projekte, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bildungsbereiche:

BNE in Kindertageseinrichtungen

Kinder sind wissbegierig und stellen viele Fragen über die Welt, in der wir leben. Daher ist es wichtig, das Thema Nachhaltigkeit so früh wie möglich schon für die Kleinsten auf spielerische Art und Weise greifbar zu machen.
mehr dazu


BNE an Schulen

Zu-Fuß-zur-Schule-Monat (Foto: Peter Dorn)

Kinder und Jugendliche sollen fest im Schulalltag integriert die Möglichkeit erhalten, sich mit Themen der Nachhaltigkeit selbständig und praxisorientiert auseinanderzusetzen. Aus diesem Grund  entwickelt das Agenda-Büro schon seit vielen Jahren gemeinsam mit Heidelberger Lehrerinnen und  Lehrern sowie den Kindern und Jugendlichen vielfältige Angebote und Ideen zum Thema.
mehr dazu


BNE an Hochschulen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist insbesondere an der Pädagogischen Hochschule und der Universität Heidelberg ein Kernthema in Lehre und Forschung.
mehr dazu


BNE in Sportvereinen

Mountainbiker (Foto: Ralph Fülop)

Das Sport-Umwelt-Team-Projekt wurde 2001 gemeinsam vom Agenda-Büro der Stadt Heidelberg, dem Sportkreis Heidelberg e.V. und 22 Sportvereinen gestartet. Im Vordergrund steht neben einem abfallarmen, energieeffizienten, wassersparenden und ökologischen Sportbetrieb die Bildung für nachhaltige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. 
mehr dazu


BNE an anderen Lernorten

Das Agenda-Büro unterstützt zahlreiche weitere Partner dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung an Heidelbergs außerschulischen Lernorten für alle Altersgruppen greifbar zu machen: