Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Agenda-Büro
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

BNE in der Kindertagesstätte (Foto: Ralph Fülop)

Mit den Kleinsten Großes denken

BNE in Heidelberger Kindertageseinrichtungen

Woher kommt das Wasser und wohin fließt es? Warum bekommt man einen Sonnenbrand? Wachsen Bananen auch bei uns? Kinder sind wissbegierig und stellen viele Fragen über die Welt, in der wir leben. Daher ist es wichtig, das Thema Nachhaltigkeit so früh wie möglich schon für die Kleinsten auf spielerische Art und Weise greifbar zu machen.

Das pädagogische Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde aus diesem Grund fest in die Arbeit Heidelberger Kindertagesstätten integriert und in die Rahmenkonzeption der städtischen Kitas (1,644 MB) aufgenommen. Durch eigenes Experimentieren, Beobachten von Tieren und Pflanzen, speziellen Projekttagen und Ausflügen erhalten bereits Kinder im Krippen- und Kindergartenalter einen Zugang zu Themen wie Natur, Energie, Ernährung und Fairer Handel. Ihnen soll vermittelt werden, dass ihr eigenes Handeln wirksam und bedeutend für die Zukunft unseres Planeten ist.

Das Agenda-Büro unterstützt die Umsetzung in den Kitas durch die Organisation von Fortbildungen für die Erzieherinnen und Erzieher und fördert thematisch passende Ausflüge und die Anschaffung entsprechender Materialien für die pädagogische Arbeit.
 
Die Kitas nehmen als Einrichtung auch direkte Vorbildfunktion ein und haben sich durch entsprechende Gemeinderatsbeschlüsse zu nachhaltigem Handeln verpflichtet: Seit 2007 bevorzugen die städtischen Kitas im Sinne der nachhaltigen Beschaffung Produkte wie Lebensmittel und Spielzeug aus fairem Handel. Seit 2016 ist gewährleistet, dass mindestens 30 % des Mittagessens aus Bio-Produkten besteht.


Weitere Infos

BNE Portal: Frühkindliche Bildung
Rahmenkonzeption städtischer Kindertagesstätten (1,644 MB)