Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Neuer Kulturfonds „KulturLabHD“: Stadt unterstützt innovative Projekte in Heidelberg

Erste Förderanträge können bis zum 31. Oktober eingereicht werden

Der neue Kulturfonds KulturLabHD richtet sich an alle kreativen Heidelbergerinnen und Heidelberger, die neue und innovative Projekte in der Stadt durchführen wollen. Im Jahr 2017 stehen bereits bis zu 50.000 Euro zur Verfügung. Ab 2018 hat der Fonds ein Volumen von jährlich 120.000 Euro. Förderanträge für Projekte, die zwischen dem 1. Februar und 31. August 2018 stattfinden sollen, können ab sofort und bis zum 31. Oktober 2017 eingereicht werden. Ziel des neuen Fonds ist es, ergänzend zu den bereits bestehenden Förderstrukturen, die Heidelberger Kulturszene zusätzlich zu fördern. Der Fonds ist Teil der Neustrukturierung der Kulturförderung der Stadt Heidelberg, die im Verlauf des Jahres 2018 zum Abschluss gebracht werden soll. Der Gemeinderat hatte am 25. Juli 2017 die Einrichtung des neuen Kulturfonds „KulturLabHD“ beschlossen. Der Fonds wird testweise bis Ende 2018 laufen und anhand der gewonnen Erfahrungen gegebenenfalls modifiziert.

 
„Mit den Zuschüssen will die Stadt neue, innovative Kulturprojekte unterstützen, von denen Bürgerinnen und Bürger in Heidelberg profitieren“, sagt Bürgermeister Dr. Joachim Gerner. „Ich freue mich sehr über die gelungene Kooperation zwischen der Verwaltung und der Politik sowie zwischen einzelnen Fachämtern. Nur durch diese gemeinsame inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit konnten wir diesen neuen Fonds so schnell ins Leben rufen.“
 

„KulturLabHD“ – Details des Förderprogramms

  • Voraussetzungen für die Förderung: Antragsberechtigt sind Personen und Gruppierungen aus Heidelberg, die Projekte oder Veranstaltungen in Heidelberg durchführen. Bei den Projekten muss es sich um neue, innovative Kulturprojekte handeln.
  • Alle Förderanträge werden anhand eines festgelegten Kriterien-Katalogs bewertet.
  • Der Zuschuss beträgt maximal 20.000 Euro je Projekt.
  • Im Anschluss an eine erstmalige Förderung können für das betreffende Projekt bis zu zwei Folgeprojekte bezuschusst werden. Damit kann maximal über einen Zeitraum von drei Jahren eine Anschubfinanzierung für neue Projekte gewährt werden. In dieser Zeit hat ein Antragsteller die Möglichkeit, sich in der Szene mit seinem Projekt zu etablieren und Sponsoren dafür zu gewinnen. Die Begrenzung auf drei Jahre verhindert gleichzeitig, dass Haushaltsmittel dauerhaft gebunden sind und damit nicht für neue Projekte zur Verfügung stehen.
  • Für jedes Projekt muss ein Antragsteller Eigen- oder Drittmittel in Höhe von mindestens 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten einbringen. Beim ersten Folgeantrag für das betreffende Projekt müssen es mindestens 50 Prozent sein, beim zweiten mindestens 70 Prozent.
  • Nach Bewilligung des Förderantrags kann der Antragssteller bis zu 70 Prozent der Fördersumme abrufen. Der Restbetrag wird nach Vorlage und positiver Prüfung eines Verwendungsnachweises ausgezahlt.
  • Neben der Förderung aus dem Fonds „KulturLabHD“ ist eine Förderung desselben Projekts aus sonstigen Kulturfördermitteln der Stadt ausgeschlossen.

Künftig gibt es vier Stichtage, zu denen Anträge auf Förderung aus dem „KulturLabHD“ eingereicht werden können. Jedem Stichtag ist ein bestimmter Förderzeitraum zugeordnet. Damit sowohl kurzfristig geplante als auch langfristig geplante Projekte gefördert werden können, überschneiden sich die Förderzeiträume:

  • Stichtag 31. März: Projekt findet zwischen 1. August und 28./29. Februar des Folgejahres statt.
  • Stichtag 31. Juli: Projekt findet zwischen 1. Dezember und 30. Juni des Folgejahres statt.
  • Stichtag 30. September (Ausnahme: 31. Oktober 2017): Projekt findet zwischen 1. Februar und 31. August des Folgejahres statt.
  • Stichtag 31. Dezember: Projekt findet zwischen 1. Mai und 30. November des Folgejahres statt.

Informationen und Antragsformulare

Die Informationen zum Förderprogramm sind online zu finden unter www.heidelberg.de/kulturamt. Fragen zum Förderprogramm beantwortet das Team des Kulturamts der Stadt Heidelberg telefonisch unter 06221 58-33000 und -33010 sowie per E-Mail an kulturamt@heidelberg.de. Förderanträge sind schriftlich per Post an das Kulturamt Heidelberg, Haspelgasse 12, 69117 Heidelberg, zu senden. Zusätzlich können diese auch per E-Mail an kulturamt@heidelberg.de geschickt werden.

Jährlich rund 50 Millionen Euro für Kultur

Heidelbergs Herz schlägt für die Kultur. Davon zeugt ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen Literatur, Musik, Theater, Tanz, Film und bildende Kunst in allen Alters- und Bildungsschichten. Heidelberg gehört zu den mittelgroßen deutschen Städten mit den höchsten Kulturausgaben pro Kopf. Die Kulturaufwendungen betragen rund 50 Millionen Euro pro Jahr.