Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Teaserbild Newsletter Wirtschaftsförderung (Foto: Diemer)

Newsletter Wirtschaftsförderung
Der Newsletter der Wirtschaftsförderung Heidelberg informiert Sie über aktuelle Themen und Ereignisse rund um die Themen Wirtschaft und Wissenschaft.
Jetzt Anmelden

Was tun bei Ladendiebstahl? Wirtschaftsförderung bot erstmals Workshop für Händler an

Am 28. Juni versammelten sich interessierte Händler um Referent Hermann Jochim, Polizeioberkommissar von der Präventionsabteilung des Reviers Mitte in Heidelberg. Er klärte die Anwesenden über die Themen „Verhalten und Rechte bei einem Diebstahl“ auf, ging auf deren Fragen ein und gab Hinweise, wie man präventiv handeln kann.

Was tun, wenn der Ernstfall eintritt?

Ob häufiges, betont unauffälliges Umblicken oder ungewöhnlich warme Kleidung für die Jahreszeit – es gibt einige Signale, auf die Händler und Personal im Einzelhandel achten können, um Ladendiebe bereits frühzeitig zu identifizieren. Auch bekannte Maschen und Verhaltensregeln im Ernstfall waren Teil des Workshops: Beispielsweise dürfen niemals körperliche Durchsuchungen durchgeführt, oder gegen den Willen des Täters die Taschen durchsucht werden.

Wichtige Verhaltensregeln bei Ladendiebstahl

  • Achten Sie unbedingt auf Eigensicherung und bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr!
  • Ladendieb erst ansprechen, wenn die Absicht zum Diebstahl zweifelsfrei feststeht.
  • Ware sollte dem Täter nicht weggenommen werden, bis Polizei eintrifft.
  • Der Täter darf festgehalten werden, wenn er auf frischer Tat ertappt wird (nicht erst am nächsten Tag, falls Täter erneut vor Ort ist!).
  • Tat muss vom Festhaltenden selbst beobachtet worden sein.

Weitere Tipps, Verhaltensregeln und Kontaktdaten für Einzelhändler sind im Leitfaden (303,6 KB) übersichtlich dargestellt.

Weiterer Termin geplant

Ein weiterer Workshop soll Ende des Jahres stattfinden, bei Fragen oder Interesse, wenden Sie sich an Herrn Jan Favorat von der Heidelberger Wirtschaftsförderung: jan.favorat@heidelberg.de, 06221 58-30013.