Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Dankeschön!
Heidelberg bedankt sich für die herzlichen Glückwünsche der UNESCO-Literaturstädte aus aller Welt zur Aufnahme Heidelbergs in das Creative Cities Netzwerk der UNESCO.
mehr dazu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Creative Cities Network

Partnerschaftlicher Austausch

Das UNESCO-Programm "Creative Cities" vernetzt weltweit Städte, die Erfahrungen, Strategien, Ideen und modellhafte Praxis im Bereich zeitgenössischer Kunst und Kultur, einschließlich der Kulturwirtschaft, austauschen wollen. Dieses Netzwerk wurde 2004 im Rahmen der Global Alliance for Cultural Diversity der UNESCO gegründet.

(Foto: Diemer)

INFO

Creative Cities Network


Mitglieder des Netzwerks sind Exzellenz-Zentren in einem der sieben Bereiche Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk oder Literatur. Sie unterstützen sich gegenseitig durch Kooperation und geben ihre Erfahrungen an andere kreative Städte oder Metropolen, vor allem in Entwicklungsländern, weiter.

Das Netzwerk unterstützt Städte dabei, ihr kreatives Potenzial für die wirtschaftliche Entwicklung nutzbar zu machen. Mit der Anerkennung als kreative Stadt ist die Verpflichtung verbunden, aktiv in dem UNESCO-Netzwerk mitzuarbeiten. 

Der Titel bringt für die Stadt und die Menschen eine Reihe an Vorteilen: Die Kreativwirtschaft wird stärker gefördert. Die Stadt ist Mitglied in einem weltweiten Netzwerk kreativer Städte. Die Auszeichnung rückt auch die Stadt ins Zentrum des internationalen Interesses. Das kreative Potential der vielen Szenen erhöht die Attraktivität für Touristen und Unternehmen.

Derzeit arbeiten 116 Städte in dem UNESCO-Netzwerk zusammen:

  • Literatur: Bagdad, Barcelona, Dublin, Dunedin, Edinburgh, Granada, Heidelberg, Iowa City, Krakau, Ljubljana, Lviv, Melbourne, Montevideo, Norwich, Nottingham, Óbidos, Prag, Reykjavik, Ulyanovsk und Tartu
  • Film: Bitola, Bradford, Busan, Galway, Rom, Santos, Sofia und Sydney
  • Musik: Adelaide, Bogota, Bologna, Brazzaville, Ghent, Glasgow, Hamamatsu, Hannover, Idanha-a-Nova, Kattowitz, Kingston, Kinshasa, Liverpool, Mannheim, Medellín, Salvador, Sevilla, Tongyeong und Varanasi
  • Handwerk: Al-Ahsa, Aswan, Bamiyan, Durán, Fabriano, Hangzhou, Icheon, Isfahan, Jacmel, Jaipur, Jingdezhen, Kanazawa, Lubumbashi, Nassau, Paducah, Pekalongan, San Cristóbal de las Casas, Santa Fe, Sasayama und Suzhou
  • Design: Bandung, Berlin, Bilbao, Budapest, Buenos Aires, Curitiba, Detroit, Dundee, Graz, Helsinki, Kobe, Kaunas, Montreal, Nagoya, Peking, Puebla, Saint-Étienne, Seoul, Shanghai, Shenzhen, Singapur und Turin
  • Medienkunst: Austin, Dakar, Enghien-les-Bains, Gwangju, Linz, Lyon, Sapporo, Tel Aviv und York
  • Gastronomie: Belém, Bergen, Burgos, Chengdu, Dénia, Ensenada, Florianopolis, Gaziantep, Jeonju, Östersund, Parma, Phuket, Popayán, Rasht, Shunde, Tucson, Tsuruoka und Zahlé