Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Noëlle Revaz

Lesung aus "Das unendliche Buch" und Gespräch mit Thorsten Ahrend (Wallstein Verlag)

Samstag, 24. Juni, 18 Uhr

Die Bücher der Starautorinnen Jenna Fortuni und Joanna Fortaggi sind Medienereignisse. Abwechselnd treten die Konkurrentinnen in Talkshows auf, in denen Moderatoren und Gäste sich gegenseitig feiern. Niemand kommt auf die Idee, ein Buch aufzuschlagen. Gelesen wird nicht, selbst geschrieben schon gar nicht. Aus sogenannten „Ausdrucksbanken“ werden Texte generiert, die sogar die copy and paste-Raubzüge hinter sich gelassen haben. Originalität? Was ist das? Autoren sind Kunstfiguren, die stereotype Kommentare zu leeren Hüllen abgeben. Als Jenna und Joanna zur Superautorin fusioniert werden, passiert das Unerwartete: Die beiden schreiben ein echtes Buch und lösen damit einen Skandal aus.
Noëlle Revaz entwirft ein groteskes Zukunftsszenario des Kultur- und Literaturzirkus, das in Teilen schon heute real erscheint. Komisch, satirisch und frech beschreibt sie eine Mediendiktatur. 

Noëlle Revaz. (Foto: Guillaume Perret)

Noëlle Revaz, geboren 1968 in Vernayaz im Wallis, ist Autorin von Romanen und Radio-Hörspielen. Seit 2007 unterrichtet sie am Schweizerischen Literaturinstitut und gehört dem Autorenkollektiv «Bern ist überall» an. Sie lebt in Biel. Mit jedem Roman wechselt sie ihren Stil, bleibt aber ihrem kritischen Blick auf die Gesellschaft und ihrem Humor treu.
Auszeichnungen u.a.: Preis der Schiller-Stiftung und Prix Marguerite Audoux für „Von wegen den Tieren“ (2002), Schweizer Literaturpreis für „Das unendliche Buch (2015)

„Das unendliche Buch“ ist ihr preisgekrönter dritter Roman, der im Original „L'infini livre“ 2014 bei Éditions Zoe erschien. Die Autorin spricht und liest auf Deutsch.
 Noëlle Revaz: Das unendliche Buch.Aus dem Französischen von Ralf Pannowitsch.Göttingen: Wallstein, 2017.

Thorsten Ahrend. (Foto: Dirk Opitz)

Thorsten Ahrend, geb. 1960 in Wittenberge, Studium der Germanistik in Leipzig, 1989 Promotion an der Universität Rostock, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Leipzig, 1990–1994 Lektor für deutschsprachige Literatur im Reclam Verlag, Leipzig, danach Lektor im Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig, 1998–2004 Lektor für neuere deutschsprachige Literatur am Suhrkamp Verlag, Frankfurt/Main; seit 2005 Programmleiter Belletristik im Wallstein Verlag, Göttingen, Mitinhaber und Lektor für den Bereich Belletristik. Lehraufträge u. a.  an den Universitäten Marburg (2003), Erlangen (2006) und Rostock (2011)

Stadtbücherei Heidelberg