Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Young.Short.Story.Night.

Präsentation des Erzählwettbewerbs der Julius-Springer-Schule mit Toni Landomini, Molli Hiesinger, Hannah Kurzenberger und aktuellen Preisträgern

Freitag, 23. Juni, 23 Uhr

2017 fand der Erzählwettbewerb an der Heidelberger Julius-Springer-Schule zum 25. Mal statt. Dank Initiatorin Molli Hiesinger wurde der Preis über die Jahre zu einer Institution und hat etliche erfolgreiche Nachwuchsliteraten und Kulturschaffende hervorgebracht.Dem Wettbewerb in der Jury eng verbunden ist der Heidelberger Rapper Toni Landomini, Hannah Kurzenberger war mehrfache Preisträgerin. Gemeinsam präsentieren sie bei den Heidelberger Literaturtagen im Aufbruch die aktuellen Preisträgerinnen und Preisträger und geben selbst einen überraschenden Einblick in ihr literarisches Schaffen.

Molli Hiesinger. (Foto: privat)

Molli Hiesinger studierte in Heidelberg Germanistik und Politische Wissenschaften. Sie arbeitete viele Jahre im Bildungswesen und engagiert sich kulturell. Das Damencabaret Paranoia und der Erzählwettbewerb an der Julius-Springer-Schule gehören zu ihren Lieblingsprojekten. 

Toni Landomini. (Foto: privat)

Der gebürtige Heidelberger Toni Landomini gilt als Pionier des deutschsprachigen Raps. 1987 war er Mitgründer der legendären Hip Hop Formation „ADVANCED CHEMISTRY“, die 1992 mit dem Titel „Fremd im eigenen Land“ Geschichte schrieb. Es folgten Tourneen durch Europa und Amerika und weitere stilprägende Veröffentlichungen mit „AC“. Zudem sorgte er mit einigen Solo-Alben für Fuore und feierte mit seinem Weggefährten „TORCH“ auch im 21. Jahrhundert weitere Erfolge, u.a. mit dem Song „wir waren mal Stars“ oder der Hip Hop Hymne „der Zug rollt“. Mit „BROTHERS KEEPERS“ blieb „TONI-L“ seiner Linie als Künstler im Kampf gegen Rassismus treu und ging u.a. mit „XAVIER NAIDOO“, „BANTU“ und „TORCH“, auf Tournee. Viele seiner Texte hielten Einzug in Sach- und Schulbüchern. Als Rap-Literat war er Teil des Komitees, welches den Titel „Unesco City of Literature“ für Heidelberg erwirkte. Aktuell auf der Kinoleinwand als Protagonist in dem Hip Hop - Dokumentarfilm „Wenn der Vorhang fällt“ zu sehen und auch weiterhin auf den Bühnen dieser Welt unterwegs.

Hannah Kurzenberger. (Foto: privat)

Hannah Kurzenberger, geboren 1986 in Bruchsal. Ausbildung zur Buchhändlerin, anschließend Studium der Germanistik und Philosophie in Heidelberg sowie des Studiengangs „Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus“ an der Universität Hildesheim. Abschluss: Bachelor of Arts. 2015 bis 2017 Geschäftsführerin der Bücherstube an der Tiefburg in Heidelberg. Seit März 2017 Mitarbeiterin des Friedrich von Hardenberg Instituts in den Bereichen Verlag, Lektorat, Bibliothek, Veranstaltungsorganisation und Sekretariat.


Logo Julius-Springer-Schule Heidelberg