Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Leben / Umwelt & Nachhaltigkeit / Energie & Klimaschutz / Energieversorgung - Erneuerbare Energien

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Klimaschutz und Energie
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Mobiltelefon Energieberatung: 06221 58-18141
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

Energieversorgung - Erneuerbare Energien

Wasserkraftwerk Karlstor aus der Luft (Foto: Neckar AG)

Zu den erneuerbaren/regenerativen Energien zählen Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie, Biomasse und Erdwärme. Dies sind Energieformen, die nicht fossiler oder nuklearer Herkunft sind und zeitlich unbegrenzt zur Verfügung stehen. Im Jahr 2003 betrug der Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch in Deutschland 3,1 Prozent. Bis zum Jahr 2050 sollen 50 Prozent der Primärenergie regenerativ erzeugt werden.

Photovoltaikanlage auf dem Dach der Volkshochschule (Foto: Stadt Heidelberg)

Erneuerbare Energien sind die Grundlage einer zukünftigen nachhaltigen Energieversorgung. Sie schaffen Arbeitsplätze beim lokalen Handwerk und in mittelständischen Unternehmen. Deshalb setzt sich die Stadt Heidelberg im Zuge der Umsetzung der Lokalen Agenda 21 und einer nachhaltigen Stadtentwicklung engagiert für den Einsatz erneuerbarer Energien ein. Bis Mitte 2005 wurden an größeren Maßnahmen im Heidelberger Stadtgebiet das Wasserkraftwerk am Karlstor, drei Holzhackschnitzel-Heizanlagen, drei Biogasanlagen, zahlreiche thermische Solaranlagen mit einer Kollektorfläche von zirka 3.300 Quadratmetern und mehrere Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,2 Megawattpeak konzipiert und umgesetzt.

Auf den Seiten der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBA) können Sie sich eine Übersichtskarte mit den Anlagen für "Erneuerbare Energien vor Ort" anzeigen lassen.


Weitere Infos