Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Anlaufstelle "Frühe Hilfen" Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Dipl.-Psych. Patricia Finke
Im Neuenheimer Feld 153
69120 Heidelberg
Telefon 06221 56-38030
Fax 06221 58-48510

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kinder- und Jugendamt
Herr Wottke - Leiter Abteilung Soziale Dienste
Friedrich-Ebert-Platz 3
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-31510
Fax 06221 5848510

Zur Ämterseite

"Keiner fällt durchs Netz"

Stadt Heidelberg und Uni engagieren sich für Kinderschutz

„HEIKE – Keiner fällt durchs Netz“ heißt das Kooperationsprojekt von Stadt und Universität zur Stärkung des Kindesschutzes, das 2009 ins Leben gerufen wurde. Die Abkürzung steht für Heidelberger Kinderschutz Engagement. Ziel des Projektes ist es, die Öffentlichkeit und die professionellen Dienste und Einrichtungen im Gesundheitswesen, beispielsweise Kinderärzte, Frauenärzte, Pflegepersonal und Hebammen, für Kinderschutzbelange zu sensibilisieren und durch möglichst frühzeitige Hilfen zur Stärkung von Eltern beizutragen.

Erste Anlaufstelle bei elterlicher Überlastung​

Eingerichtet wurde eine Anlaufstelle "Frühe Hilfen" am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Heidelberg (Kinderklinik). Die Anlaufstelle "Frühe Hilfen" versteht sich als "Erstanlaufstelle" für belastete Familien. Sie vermittelt eine individuell passende Hilfe und Unterstützung in der Phase der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes.


Weitere Infos