Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Klimaschutz und Energie
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Mobiltelefon Energieberatung: 06221 58-18141
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

Heidelberg-Kreis

erarbeitet & begleitet Masterplan

Der Masterplan für Heidelberg wird auf fachlicher Ebene seit Juli 2012 vom Heidelberg-Kreis Klimaschutz und Energie vorbereitet. Die Expertinnen und Experten haben bislang von neuen Angeboten im Bildungsbereich bis hin zu technischen Innovationen zahlreiche Vorschläge erarbeitet, um das Masterplan-Ziel zu erreichen.

Heidelberg-Kreis Klimaschutz und Energie (Foto: Christian Buck)

Die Expertinnen und Experten entwickeln in sieben Arbeitsgruppen Ideen und Maßnahmen:

  • Energieeffizientes Bauen und Sanieren
  • Klimaneutrale Mobilität
  • Bildung
  • Energieversorgung, Energieinfrastruktur und erneuerbare Energien
  • Energieeffizienz durch Produkte und Dienstleistungen
  • Klimaneutrale Universität

Der Heidelberg-Kreis Klimaschutz und Energie besteht bereits seit dem Jahr 2002 und ist Teil der langjährigen städtischen, auf Kooperation und Beteiligung ausgerichteten, Klimaschutzpolitik. Die Mitglieder setzen sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Verbände, des Handwerks, der Architektur, der Kammern, der Universität, des Universitätsklinikums, der Stadtwerke Heidelberg, der US Army, der Umweltverbände sowie der Sparkasse und der Verwaltung zusammen. Er entstand aus dem Runden Tisch Solar und dem Koordinationskreis Energie.

In den vergangenen Jahren hat der Heidelberg-Kreis die Umsetzung des Heidelberger Klimaschutzkonzeptes begleitet und weiterentwickelt, neue Kooperationen aufgebaut sowie gemeinsam Klimaschutzprojekte initiiert und betreut. Neuer Handlungsschwerpunkt des Heidelberg-Kreises ist nun die Weiterentwicklung der Heidelberger Klimaschutzpolitik im Rahmen des Masterplans 100% Klimaschutz.

Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH (ifeu) begleitet den Masterplan-Prozess wissenschaftlich. Es wertet die Ergebnisse aus der Bürgerbeteiligung und des Heidelberg-Kreises aus und führt sie in einem Masterplan zusammen.