Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stadt Heidelberg
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-10580
Fax 06221 58-10900

Ämter der Stadt Heidelberg

Landesehrennadel für

Klaus-Rüdiger Buddensiek und Lutz Staedtler

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Klaus-Rüdiger Buddensiek und Lutz Staedtler in Anerkennung ihrer langjährigen Verdienste im Ehrenamt die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen. Damit werden sie für ihr langjähriges Engagement im Vorstand des Vereins „Alt Heidelberg“ geehrt.

Erster Bürgermeister Bernd Stadel übergab den Geehrten die Landesehrennadeln zur Eröffnung des Seniorenherbstes am Sonntag, 30. September 2012, im Ballsaal der Stadthalle. „Herr Buddensiek und Herr Staedler haben in den vergangenen Jahrzehnten unermüdlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger der Heidelberger Altstadt gezeigt. Außerdem haben sie sich für den Erhalt des historischen Heidelberger Stadtbildes und der „Alt Heidelberger“ Kultur engagiert. Ein solches Engagement ist keineswegs selbstverständlich verdient unseren Dank und unsere Anerkennung“, betonte der Erste Bürgermeister.

Buddensiek ist seit 1983 Vorstandsmitglied und seitdem in verschiedenen Positionen tätig. Seit 2001 ist er stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins. Seit der Begründung des Heidelberger Brückenfestes im Jahr 1978 wirkt Klaus-Rüdiger Buddensiek aktiv an der Organisation und Gestaltung mit. Seit 2011 ist er vereinsintern verantwortlich für die Organisation des Brückenfestes.

Lutz Staedtler ist seit 1980 Vorstandsmitglied. Von 1993 bis 2009 war er Vorstandsmitglied für besondere Aufgaben. Damit war er Hauptverantwortlicher für die Organisation und Gestaltung des jährlich stattfindenden Brückenfestes. Seit 2009 ist er als Schriftführer für den Verein tätig und übernimmt gemeinsam mit dem Vorsitzenden die Vertretung des Vereins nach außen.

Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg erhalten Bürgerinnen und Bürger als Dank und Anerkennung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten in der Vorstandschaft von Vereinen und Organisationen mit kulturellen, sportlichen oder sozialen Zielen oder wenn sie sich in vergleichbarer Weise um die Gemeinschaft verdient gemacht haben.