Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Klimaschutz und Energie
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Mobiltelefon Energieberatung: 06221 58-18141
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

Masterplan

100% Klimaschutz

Das Bundesumweltministerium unterstützt mit der Nationalen Klimaschutzinitiative Kommunen bei ihren Klimaschutzinitiativen. Hierzu gehört das Förderprogramm Masterplan 100% Klimaschutz. Es sieht zwei Phasen vor und hat eine Laufzeit von insgesamt vier Jahren.

BMU - Nationale Klimaschutzinitiative

Die Erstellung und Umsetzung des Masterplans sowie die Vernetzung mit allen teilnehmenden Kommunen wird im Auftrag des Bundesministeriums durch ein Team von Wissenschaftlern begleitet. Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Neben Heidelberg werden folgende Städte gefördert:

Bensheim, Burbach, Enkenbach-Alsenborn, Flensburg, Frankfurt am Main, Göttingen, Hannover, Herten, Kempten, Marburg-Biedenkopf, Nalbach, Neumarkt in der Oberpfalz, Osnabrück, Rheine, Rostock, Sankt Ingbert, Steinfurt.

Masterplan 100% Klimaschutz: Heidelberg gehört zu den 19 Modellkommunen des Förderprogramms.“ (Foto: Thomas Köhler/photothek.net)

Der Heidelberger Antrag für das Förderprogramm wurde gemeinsam gestellt von: Stadt Heidelberg, Stadtwerke, Universität, Universitätsklinikum, Sparkasse, KliBa (Klimaschutz- und Energieberatungsagentur) und UKOM (Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar e. v.).

Klimaschutz in Kommunen ist besonders wichtig. Heute leben 50 Prozent der Bevölkerung in Städten, 2050 werden es 80 Prozent sein. Somit bündeln sich Energie- und Stoffkreisläufe in Kommunen. Klimaschutzaktivitäten auf lokaler Ebene haben daher hohe Erfolgsaussichten.


Weitere Infos

Konzept für den Masterplan 100% Klimaschutz mit Maßnahmen (5,85 MB)
Heidelberger Antrag für das Förderprogramm "Masterplan 100% Klimaschutz" (1,072 MB)
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BMU - Nationale Klimaschutzinititative
BMU - Kommunaler Klimaschutz
Projektträger Forschungszentrum Jülich