Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Raab
Amt für Verkehrsmanagement
Gaisbergstraße 11
69115 Heidelberg
Telefon 06221 5830560

Zur Ämterseite

Großer RadKULTUR-Tag am Samstag, 16. April

Viele Angebote von Gebrauchtfahrradmarkt bis Radparade

Auf die Räder, fertig, los: Am Samstag, 16. April, startet die Initiative RadKULTUR in Heidelberg in die vierte Runde. Mit dem großen RadKULTUR-Tag auf dem Universitätsplatz wird die Fahrradsaison eingeleitet. Los geht’s um 12 Uhr.

Zum Auftakt der RadKULTUR 2016 steht wieder einiges auf dem Programm: Zum ersten Mal wird in diesem Jahr ein Gebrauchtfahrradmarkt für jedermann angeboten. Wer ein überschüssiges Zweitrad im Keller hat, für das zu klein gewordene Kinderrad einen neuen Besitzer sucht oder seinen Studi-Drahtesel vor dem nächsten Umzug loswerden möchte, der kann sich für den Gebrauchtmarkt anmelden und beim RadKULTUR-Tag sein Fahrrad zum Kauf anbieten. Die Anmeldung ist noch bis zum 11. April 2016 möglich per Email an Jochen.Sandmaier@Heidelberg.de.
 
Ein Höhepunkt des RadKULTUR-Tags ist auch die zweite Heidelberger Radparade quer durch die Altstadt, Weststadt, Bahnstadt, Bergheim, Neuenheim und zurück. Start ist um 14 Uhr am Universitätsplatz. Die Strecke verläuft  über die Grabengasse, Friedrich-Ebert-Anlage, Rohrbacher Straße, Franz-Knauff-Straße, Hebelstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Langer Anger, Max-Jarecki-Straße, Czernyring, Speyerer Straße, Lessingstraße, Jahnstraße, Uferstraße, Brückenstraße, Bismarckstraße, Sofienstraße, Neckarstaden und zurück zum Universitätsplatz. Das Motto der diesjährigen Radparade lautet: „Mehr Platz für den Radverkehr“. Die Initiatoren wollen zeigen, dass Radfahren nicht nur ökonomisch, ökologisch und gesund ist, sondern auch viel Spaß macht. Die Radparade wird organisiert vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und Bündnis 90/Die Grünen und wird unterstützt unter anderem von der Initiative RadKULTUR. 
Impressionen von der ersten Heidelberger Radparade 2015 gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/radkultur in der Mediathek sowie unter http://radparade-heidelberg.de.

Um 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr werden die Rad-Akrobaten aus Schatthausen beim Fahrradtrial ihr Können präsentieren.
 
Daneben gibt es eine Ausstellung origineller und moderner Räder sowie ein Gewinnspiel: Hier kann man mit etwas Glück Tickets zur kulinarischen Radtour „RadATOUILLE“, einen Fahrradwerkstatt-Kurs oder einen Mountainbike-Technik-Kurs gewinnen.
 
Wer sein Rad mitbringt, kann es auch gleich fit für den Frühling machen lassen: Beim kostenlosen RadCHECK werden Fahrrad kostenlos auf ihre Verkehrssicherheit überprüft. Kleinere Reparaturen kann man sofort vor Ort durchführen lassen. Zusätzlich bietet die Polizei eine Fahrradcodier-Aktion an, damit Räder im Falle eines Diebstahls landesweit identifiziert werden können. Die Fahrradcodierung ist kostenlos, Besucherinnen und Besucher müssen lediglich ihren Ausweis sowie einen Eigentumsnachweis für ihr Rad mitbringen. Auch ist das Kulturfenster mit seinem Spielmobil vor Ort. Musikalisch durch den Tag führt die Herrenkombo.

Das Programm zum RadKULTUR-Tag:

  • 12 Uhr: Musikalischer Auftakt durch die Herrencombo
  • 12.10 Uhr: Eröffnung der Veranstaltung sowie Ausstellungseröffnung
  • 12.30 Uhr: Fahrradtrial
  • 13.45 Uhr: Vorstellung der Radparade
  • 14 Uhr: Start der Radparade
  • 14.30 Uhr: Fahrradtrial
  • 15.30 Uhr: Anschneiden der RadKULTUR-Torte
  • 16 Uhr: Fahrradtrial
  • 16.30 Uhr: Aktion plus 5; Vorstellung der Schulterblick-Aktion 2016

Weitere Infos

Initiative RadKULTUR: Mehr Informationen zur Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg finden Sie im Internet unter www.heidelberg.de/radkultur und unter www.radkultur-bw.de.
Flyer Radparade (669,5 KB)

(Erstellt am 21. März 2016)