Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Leben / Wohnen / Wohnen für Studierende
Studenten in Heidelberg (Foto: Rothe)

Studierende suchen Zimmer

Das Studierendenwerk hilft

Heidelberg ist ohne Studierende kaum denkbar. Wer in Heidelberg einen Studienplatz bekommt, studiert exzellent. Denn: Heidelberg hat nicht nur die älteste deutsche Universität, sondern auch eine, die in der ersten Liga spielt. 2012 wurde die Universität Heidelberg erneut als Elite-Universität ausgezeichnet.

Das attraktive Neckarstadt ist als Wohn- und Lebensort beliebt, Wohnraum entsprechend gesucht und je nach Stadtteil und Lage unterschiedlich hoch im Preis. Wer einen Umzug nach Heidelberg plant und nicht zu viel zahlen will, sollte einen Blick in den städtischen Mietspiegel werfen, um die ortsübliche Vergleichsmiete zu ermitteln. Hilfreich dabei: der elektronische Mietspiegel-Rechner zur Ermittlung der Netto-Kaltmiete.

Gut zu wissen: In Heidelberg gibt es in jedem Stadtteil ein Bürgeramt. In diesem „kleinen Rathaus“ vor Ort sollten sich Studierende als Neu-Heidelbergerinnen und -Heidelberger mit Erstwohnsitz anmelden.

Studierende, die bei der Zimmersuche  und dem ganzen „Papierkram“ Unterstützung brauchen, wenden sich ans  Heidelberger Studierendenwerk. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort sind bestens über studentisch genutzten Wohnraum informiert. Den gibt es beispielsweise bei der stadteigenen Wohnbaugesellschaft GGH und auch auf den Heidelberger Konversionsflächen wird für Studierende bezahlbarer Wohnraum geschaffen.

Wer auf barrierefreien Wohnraum angewiesen ist, kann die städtische Wohnberatung kontaktieren. Sie hat alle notwendigen Informationen, um Wohnwünsche und -möglichkeiten zu klären und vermittelt auch weitere Ansprechpartner.