Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kinder- und Jugendamt
Friedrich-Ebert-Platz 3
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-31510 und 58-31520
Fax 06221 58-48510

Zur Ämterseite

(Foto: fotosearch.de )

Erziehung braucht STÄRKE

Elternbildung mit Unterstützung des Landes

Eltern werden, Eltern sein, als Familie leben – das ist eine große Herausforderung mit sehr vielen schönen Momenten und Erlebnissen, aber auch mit vielen Unsicherheiten und offenen Fragen:

  • Was braucht ein Baby, um sich gut zu entwickeln?
  • Wo bleibe ich als Mutter/Vater, wo bleiben wir als Paar?
  • Wie schaffe ich es, als Alleinerziehende/-r gut für mein Kind und mich zu sorgen?
  • Was hilft, wenn es in der Erziehung schwierig wird und ich nicht mehr weiter weiß?
  • Mein Kind ist anders, was nun?

Immer häufiger fehlen soziale Netzwerke, Eltern oder Großeltern, die mit ihrem Wissen und ihrer Unterstützung zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung 2008 das Programm STÄRKE beschlossen. In Familienbildungskursen sollen Eltern in ihren Erziehungskompetenzen gestärkt und so die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern verbessert werden. In Heidelberg sind die STÄRKE Angebote ein wichtiger Baustein des HEIdelberger Kinderschutz Engagements (HEIKE). Familien sollen so früh wie möglich unterstützt werden, damit es Ihnen gelingt, ihre eigenen STÄRKEN zu nutzen und den Alltag und das Familienleben gut zu meistern.


Kurse für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr ​

Elternkurse für das erste Lebensjahr beschäftigen sich mit den Themen Pflege, Ernährung und frühkindliche Entwicklungsförderung.
Kosten
Eltern, deren Kind bis zum 30. Juni 2014 geboren wurde, haben mit der Geburtspost einen STÄRKE Gutschein über 40 Euro erhalten. Dieser Gutschein kann bis zum 30. Juni 2015 für einen Elternkurs nach Wahl eingelöst werden, indem man einfach den Gutschein beim jeweiligen Kursanbieter abgibt.


Kursangebote für Familien in besonderen Lebenssituationen ​

Familienalltag und Kindererziehung sind neben all den schönen Erfahrungen oft richtig anstrengend. Kommen dann weitere Belastungsfaktoren dazu, stößt man schnell an seine Grenzen. Deshalb werden Familien in besonderen Lebenssituationen mit speziellen Kursangeboten unterstützt. Dazu gehören:

· Alleinerziehende
· Familien mit mindestens einem Elternteil unter 18 Jahren
· Familien mit Gewalterfahrung
· Familien mit einem kranken, behinderten oder von Krankheit und Behinderung bedrohten Familienmitglied
· Familien mit Mehrlingsgeburten
· Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern
· Familien in prekären finanziellen Verhältnissen
· Familien, die einen Unfall oder den Tod eines Familienmitglieds bewältigen müssen
· Familien in Trennung und Scheidung sowie Patchwork-Familien

Die Kursteilnahme ist unabhängig vom Alter der Kinder kostenlos und für jedes Elternteil einmalig möglich.

Sie finden ihre besondere Lebenssituation nicht, möchten aber gerne einen Kurs besuchen? Wenden Sie sich bitte an uns. Nachfragen lohnt sich!


Die Kursgebühren können übernommen werden, bei:

STÄRKE schenkt Ihnen einen Kurs, wenn Sie die Kursgebühren nicht selbst tragen können oder Sie sich in einer besonderen Lebenssituation befinden.

Familien, die ...

  • Arbeitslosengeld II („Hartz IV“),
  • Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG),
  • Sozialhilfe (subsidiär zu ALG II),
  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) oder von Meister-BAföG,
  • Ausbildungsgeld für behinderte junge Menschen,
  • Kinderzuschlag,
  • Gründungszuschusses oder von Einstiegsgeld,
  • Wohngeld,
  • Privatinsolvenz oder
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

beziehen.

In besonderen Lebenssituationen sind:

  • Alleinerziehende
  • Familien mit mindestens einem Elternteil unter 18 Jahren
  • Familien mit Gewalterfahrung
  • Familien mit einem kranken, behinderten oder von Krankheit und Behinderung bedrohten Familienmitglied
  • Familien mit Mehrlingsgeburten
  • Familien mit Migrationshintergrund
  • Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern
  • Familien in prekären finanziellen Verhältnissen
  • Familien, die einen Unfall oder den Tod eines Familienmitglieds bewältigen müssen
  • Familien in Trennung und Scheidung sowie Patchwork-Familien
  • und viele andere