Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Leben / Menschen / Menschen mit Behinderungen / Behindertenbeauftragte / Aktuelles / Hürdenlos rein: Teilnahmeinformationen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Christina Reiß (Foto: Fotostudio Schwetasch)
Christina Reiß
Behinderten-beauftragte
Bergheimer Str. 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-15590
Fax 06221 58-49160

Weitere Infos
www.heidelberg.de/
behindertenbeauftragte

Kontakt und Leistungen/Befugnisse

Ganz einfach: Hürdenlos rein mit der mobilen Rampe

Informationen, Bezugsquellen und mehr

Dieses Symbol weist darauf hin, dass eine mobile Rampe vorhanden ist
Dieses Piktogramm weist darauf hin, dass eine mobile Rampe vorhanden ist.

Informationen über die Handhabung einer mobilen Rampe finden Sie im Kurzvideo auf www.wheelramp.de.

Eine mobile Rampe wird nur dann eingesetzt, wenn sie auch tatsächlich gebraucht wird. Dadurch fallen keine hohen Investitionskosten und Umbaumaßnahmen an, es entstehen keine Konflikte mit dem Denkmalschutz.

Wichtig ist, dass erkennbar sein muss, dass es eine mobile Rampe gibt und wie sie angefordert werden kann. Dafür wird ein Hinweis mit dem Piktogramm angebracht und die beteiligten Geschäfte und Lokale sind im Online-Führer www.heidelberg.huerdenlos.de  eingetragen.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine mobile Rampe der unten aufgeführten Typen zum Einsatz kommen kann:

  • Am unteren (Straße) und oberen Ende (Geschäftsinnenraum hinter der Tür) der Rampe ist jeweils eine Bewegungsfläche von 150 x 150 cm.
  • Die Tür kann ganz geöffnet werden.
  • Die Türbreite ist mindestens 90 cm.
  • Die zu überwindende Höhe durch die Stufen ist insgesamt nicht höher als 30 cm.

Beratung und Förderung durch die Stadt Heidelberg

Aber auch wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann eventuell eine Lösung gefunden werden. Dafür gibt es die kostenlose Beratungsmöglichkeit bei der Fachstelle für barrierefreies Planen, Bauen, Wohnen der Stadt Heidelberg. Für aufwendigere Lösungen können über das Förderprogramm der Stadt Heidelberg „Barrierefreiheit für öffentlich zugängliche Gebäude“ bis zu 50 % der Kosten für barrierefreie Umbaumaßnahmen (bis max. 30.000 Euro) gefördert werden.

Rampenmodelle

Zu überbrückende Höhe
Preis
Gewicht, Tragkraft, Sicherheit
Bezugsquelle
1 Stufe
69,90 Euro
incl. 19% MwSt
versandkostenfrei
Gewicht: 4,9 kg
Nutzlast: 270 kg
Seitlicher Herunterrollschutz
1-2 Stufen 
179 Euro
incl. 19% MwSt, versandkostenfrei
abzüglich 5 % Kampagnenrabatt,
Stichwort "Hürdenlos rein"
Gewicht: 9,2 kg
Nutzlast: 270 kg
Seitlicher Herunterrollschutz
www.weelramp.de
 
Zusätzliche Aufnahme
in das bundesweite Verzeichnis www.wheelmap.de
2 Stufen
(max. 25 cm)
94,90 Euro
incl. 19% MwSt, versandkostenfrei
Gewicht: 9,2 kg
Nutzlast: 270 kg
Seitlicher Herunterrollschutz
2 Stufen
(max. 25 cm)
170,70 Euro
incl. 19% MwSt, versandkostenfrei
Nutzlast: 300 kg
Seitlicher Herunterrollschutz
adViva GmbH Heidelberg
Bismarckstraße 9 - 15
69115 Heidelberg
Anschauungsexemplar in der Filiale am Bismarckplatz
Vor-Ort-Beratung möglich
2 Stufen
(max. 30 cm)
199 Euro  
incl. 19% MwSt, versandkostenfrei
abzüglich 5 % Kampagnenrabatt,
Stichwort "Hürdenlos rein"
Gewicht: ca. 12 kg,
Nutzlast: ca. 270kg (keine Punktlast)

Dies ist eine unverbindliche Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Stand der Information: November 2016.

Ein Anschauungsexemplar einer mobilen Rampe gibt es beim Sanitätshaus adViva, Filiale am Bismarckplatz, Sophienstraße 9 bis 15, 69115 Heidelberg.

Kosten

Die Kosten für die mobile Rampe können Sie steuerlich geltend machen (die Anschaffungskosten bis maximal 410 Euro, können in voller Höhe im Anschaffungsjahr steuermindernd als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Alternativ können 20% pro Jahr abgeschrieben werden.)
Es kann ein Antrag beim Förderprogramm der Stadt Heidelberg „Barrierefreiheit für öffentlich zugängliche Gebäude“ gestellt werden.

Service im Rahmen der Kampagne "Hürdenlos rein"

Die beteiligten Geschäfte und Gastronomiebetriebe werden kostenlos in den Online-Führer www.heidelberg.huerdenlos.de eingepflegt, auf dessen Daten auch die Heidelberg-App zugreift.

Ein Aufkleber mit dem Kampagnenmotiv und der Telefonnummer, unter der die mobile Rampe angefordert werden kann, wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Es findet begleitende Öffentlichkeitsarbeit statt. So werden beispielsweise zum Jahreswechsel 2016 / 2017 Plakate in den Straßenbahnen und Bussen Heidelbergs ausgehängt, die auf "Hürdenlos rein" aufmerksam machen.