Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Kinder beim Spielen (Foto: Dorn)

Schulprojekte
Bunt und vielfältig sind die Projekte der Heidelberger Schulen. Sie gehen weit über das hinaus, was die Bildungspläne vorgeben. 
mehr dazu

Zirkus Konfetti an der Mönchhofschule

Eine Woche lang hieß es: „Manege frei“

Schülerinnen und Schüler der Mönchhofschule gestalten eine Zirkusaufführung. (Foto: Mönchhofschule)

Die dritten und vierten Klassen der Mönchhofschule Heidelberg-Neuenheim tauschten in diesem Schuljahr schon zum zweiten Mal für eine Woche ihre Schultaschen, Bücher und Hefte gegen Sportkleidung, Jonglierbälle und Turnmatten. Unter der Leitung des Zirkuspädagogen Markus Kohne vom „Circus Mikado“ arbeiteten knapp 130 kleine Artisten mittlerweile schon zum fünften Mal an einem beeindruckenden Zirkusprogramm.

So gelang die Umsetzung

In den ersten beiden Tagen durften alle Kinder in die verschiedenen Angebote hineinschnuppern und so herausfinden, was ihnen am meisten Spaß machte. Unter fachgerechter Leitung haben die Kinder je nach Wunsch beispielsweise gelernt zu jonglieren, auf einem Seil zu tanzen, mit dem Diabolo umzugehen, Pyramiden zu bauen, auf großen Bällen zu balancieren, Einrad zu fahren und Clown- und Raubtiernummern einzustudieren. Eltern und Kolleginnen standen ihnen dabei mit Rat und Hilfestellung immer zur Seite. Viele entdeckten bereits in den ersten Tagen des Projektes ungeahnte Talente. Ab Mittwoch wurde in den jeweiligen Gruppen eifrig und voller Begeisterung für die Aufführung geprobt. 

Das wurde erreicht

Die Vorführung, die am Ende der Woche vor den Familien in Dossenheim stattfand, war ein voller Erfolg. Eltern, Geschwister, Freunde und Großeltern waren gekommen und zeigten sich völlig verzaubert von den tollen Nummern, die die Kinder mit Freude und Können vorführten.

Die ganze Projektwoche ließ die Kinder enger zusammenwachsen und förderte das Gefühl einer Schulgemeinschaft getreu dem Schulmotto MÖGSMiteinander, Gemeinsam, Stark. Die Fortschritte jedes Einzelnen in seiner Gruppe spornten zudem nicht nur die Schülerinnen und Schüler sichtlich an, sondern ließ auch die Eltern und Lehrerinnen der Zirkusvorstellung am Freitag mit Vorfreude entgegenfiebern. Alle waren in den letzten Tagen als Team zusammengewachsen.