Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Lernen & Forschen / Schulen / Schulkindbetreuung
Kinder beim Spielen (Foto: Dorn)

Schulprojekte
Bunt und vielfältig sind die Projekte der Heidelberger Schulen. Sie gehen weit über das hinaus, was die Bildungspläne vorgeben. 
mehr dazu

Kinder an der Tafel (Foto: Dorn)

Schulkindbetreuung

Flexibel modular buchbar und wahlweise mit Mittagstisch

Nur vormittags Unterricht, zwölf Wochen Ferien: Mit dem Ende der Kindergartenzeit und dem Eintritt in die Grundschule müssen berufstätige Eltern die Betreuung ihrer Kinder neu regeln. 

Heidelberg ermöglicht Vereinbarkeit. Frauen und Männer sollen Beruf und Familie vereinbaren können – das ist ein wichtiges Anliegen der Heidelberger Stadtpolitik. Seit Jahren bietet die Unistadt an allen Heidelberger Grundschulen in Zusammenarbeit mit dem Verein päd-aktiv ein umfangreiches Betreuungsangebot an.

Die Qualität stimmt. Die Kinder sind beim städtischen Kooperationspartner päd-aktiv in guten Händen. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von pädagogischen Fachkräften in Gruppen und in speziell eingerichteten Gruppenräumen. Zusätzlich werden Schulräume und das Außengelände mitgenutzt. Vornehmlich in den Ferien finden auch viele Ausflüge und Projekte statt.

Bedarfsgerechte Betreuung. Weil nicht jede Familie den gleichen Betreuungsbedarf hat, ist in Heidelberg das Angebot flexibel. Bis 17 Uhr können die Kinder betreut werden, wahlweise zu Mittag essen und auch in den meisten Ferienwochen kommen. Seit dem Schuljahr 15/16 gibt es außerdem die Heidelberger Schulanfängerwochen mit speziellen Angeboten für Kinder vor der Einschulung. Insgesamt werden in Heidelberg mit Hort und Ganztagsgrundschulen über 80 Prozent der Grundschulkinder betreut. Eine regional einzigartige Ergänzung für die schulfreie Zeit ist das vielfältige Heidelberger Ferienprogramm.


Weitere Infos

päd-aktiv e.V.
Elternbeiträge für Hort (65,9 KB)
Schulen in Heidelberg
Staatliches Schulamt