Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Bürgerservice / Abfall & Saubere Stadt / Recyclinghöfe und Wertstoffe / Elektronikschrott / Abgabestellen für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren in Heidelberg
Energiesparlampen (Foto: Stadt Heidelberg / M. Stein)

Energiesparlampen und

Leuchtstoffröhren richtig entsorgen

Energiesparlampen schaffen viel Licht mit wenig Energie. Mit nur einer 11-Watt-Energiesparlampe lassen sich pro Jahr rund 30 Kilogramm CO2 einsparen.

Seit 2006 müssen laut Elektro-Gesetz alle alten Elektrogeräte getrennt gesammelt und umweltgerecht verwertet werden. Dazu zählen auch Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, die eine kleine Menge Quecksilber enthalten und daher entsprechend getrennt gesammelt und in speziellen Recyclinganlagen umweltgerecht verwertet werden müssen.

Bis heute gibt es allerdings keine Rücknahmeverpflichtung für den Handel. Im Vergleich zu anderen europäischen Mitgliedsstaaten sind die Sammelquoten sehr niedrig: Lediglich rund zehn Prozent der Altlampen, die in privaten Haushalten anfallen, werden ordnungsgemäß entsorgt. 

Abgabestellen für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren

Um die Sammelquoten zu erhöhen, haben das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung sowie das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie in Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und der Firma Lightcycle 2008 ein Rücknahmesystem beim lokalen Handel in Heidelberg ins Leben gerufen. 

Mittlerweile haben sich die Sammelstellen im Heidelberger Handel erweitert. So nehmen heute die meisten Bau-, Elektromärkte und Einkaufszentren Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren entgegen. 

Eine Abgabe von Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren ist auch auf allen städtischen Recyclinghöfen möglich.