Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Landschafts- und Forstamt
Weberstraße 7
69120 Heidelberg
Telefon 06221 58-28000 und 58-28010
Fax 06221 64923-29

Zur Ämterseite

Bestattungsarten

Die Erdbestattung

Der Friedhofswegweiser

Dies ist die traditionelle Bestattungsform entsprechend der Heiligen Schrift und dem Brauch der Kirche. Die verstorbene Person wird in einem Sarg beerdigt. Die Kosten hierfür hängen von Art, Größe und Lage der Grabstelle ab. Beim Kauf eines Grabes erwirbt man lediglich das Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum. Es gibt Reihengrabstätten sowie Wahl- oder Sondergrabstätten für Einfach-, Doppel- und Familiengräber, auf einigen Friedhöfen auch Gemeinschaftsgrabstätten.

Die Feuerbestattung/Urnenbestattung

Seit alters her bei vielen Völkern eine gebräuchliche Art der Totenbestattung, die auch von den christlichen Kirchen anerkannt ist. Der Sarg mit dem Verstorbenen wird eingeäschert und die Aschenreste in eine Urne gefüllt. Die Urne mit den Aschenresten kann, wie der Sarg bei der Erdbestattung, in einer Reihen- oder Wahlgrabstätte beigesetzt werden. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit der anonymen Urnenbeisetzung.

Die Seebestattung

Eine Form der Urnenbeisetzung ist die Urnen-Seebestattung. Der Urnen-Seebestattung geht also immer eine Einäscherung voraus. Die Beisetzung der Asche des Verstorbenen erfolgt in Spezialseeurnen. Die Urne wird außerhalb der Dreimeilenzone dem Meer übergeben. Auf Wunsch können die Angehörigen daran teilnehmen. Die Hinterbliebenen erhalten die Beisetzungsurkunde und eine Seegebietskarte mit der Beisetzungsposition.