Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr.
Marie-Luise Löffler
Sachbearbeiterin Geschlechtergerechtigkeit - Frauenperspektive
Bergheimer Straße 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-15520

Frauen-Nachttaxi Heidelberg

Frauen-Nachttaxi Heidelberg (Foto: shutterstock)a / pixelio.de)

Seit 1. Juli 1992 gibt es in Heidelberg ein Frauen-Nachttaxi. Finanziert wird das Projekt aus Steuermitteln, einem Zuschuss der Funktaxi-Zentrale Heidelberg und den Einnahmen aus dem Fahrscheinverkauf.

Bitte wägen Sie zunächst ab, ob Sie vielleicht auch auf andere Weise sicher nach Hause kommen oder sich mit anderen Frauen ein Taxi teilen können. So tragen Sie dazu bei, die Kosten zu reduzieren und den Fortbestand dieses wichtigen Projekts langfristig zu sichern.

Beförderungsbedingungen:
Fahrberechtigt:
Frauen ab 14 Jahren mit Hauptwohnung in Heidelberg. Nachweis durch gültigen Personalausweis / Pass. Kinder unter 14 Jahren können kostenlos mitgenommen werden.
Gültigkeitsbereich:
Nur innerhalb der Stadtgrenzen Heidelbergs, Fahrten nach oder von außerhalb sind nicht gestattet.
Zeitrahmen:
22 bis 6 Uhr. Ausnahme: Frauen ab 60 Jahren von 20 bis 6 Uhr. Nachweis durch Personalausweis/Pass.
Beförderung:
Nur durch Wagen, die der Taxi-Zentrale angeschlossen sind. Möglich ist die telefonische Bestellung unter der Telefonnummer 06221 302030, der Zustieg an ausgewiesenen Halteplätzen oder das Anhalten auf der Straße.
Teilnehmende Unternehmen:
Nicht alle Taxen in Heidelberg haben sich dem Frauen-Nachttaxi angeschlossen. Fragen Sie vor dem Zusteigen, ob Ihr Fahrschein akzeptiert wird.
Fahrscheinerwerb:
Erhältlich nur im Vorverkauf und gegen Vorlage des erforderlichen Ausweises in allen Heidelberger Bürgerämtern und beim Bürgerservice im Rathaus. Die Weitergabe der Fahrscheine an Nichtberechtigte ist nicht gestattet.
Fahrscheinpreise:
7 Euro, nur gültig mit Personalausweis / Pass
Kontrolle:
Die Taxi-Fahrer*innen sind zur Ausweiskontrolle berechtigt.
Wartezeiten:
Kosten für Wartezeiten, die die Nutzerin zu verantworten hat, sind von ihr selbst zu bezahlen.
Sammelfahrtenvorteil:
Gleiche Fahrtrichtung für zwei bis vier fahrberechtigte Nutzerinnen kostet einen Fahrschein.
Unterschrift:
Bei Fahrtende bestätigt die Nutzerin auf dem vollständig ausgefüllten Fahrschein die Richtigkeit aller Angaben durch ihre Unterschrift.
Service:
Die Fahrer*innen warten am Fahrtziel, bis die Fahrgäste ihren Bestimmungsort erreicht haben oder begleiten sie auf Wunsch bis zur Haustür.
Hinweis:
Bei Modelländerungen können die Scheine ihre Gültigkeit verlieren.

Bei (versuchter) missbräuchlicher Nutzung wird Strafanzeige gestellt.
Fragen?
Lob oder Kritik?