Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kämmereiamt
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-13000
Fax 06221 58-49200

Zur Ämterseite

Die Heidelberger Schlossfestspiele zählen zu den Topfestivals in der Metropolregion. (Foto: Diemer)

Haushaltsplanentwurf 2015/16

Kultur ​

Heidelbergs Herz schlägt für die Kultur. Davon zeugt ein breitgefächertes Angebot in den Bereichen Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Film und Literatur für alle Alters- und Bildungs- schichten.

Heidelberg gehört zu den mittelgroßen deutschen Städten mit den höchsten Kulturausgaben pro Kopf. Die Kulturaufwendungen betragen knapp 46 Millionen EUR pro Jahr; an Erträgen gehen rund 11,5 Millionen EUR ein.

Topfestivals und bundesweit renommierte Kulturpreise ​

Heidelberg lädt zu Topfestivals der Metropolregion, darunter der Heidelberger Frühling, das Internationale Filmfest Mannheim-Heidelberg, die Literaturtage, der Stückemarkt, die Heidelberger Schlossfestspiele, „Winter in Schwetzingen“, die Tanzbiennale und Enjoy Jazz. Zudem werden bundesweit renommierte Kulturpreise wie der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil, der Heidelberger Künstlerinnenpreis und der Clemens- Brentano-Förderpreis für Literatur verliehen.

Literaturstadt Heidelberg

2014 wurde Heidelberg als erste und bisher einzige deutsche Stadt als Literaturstadt in das Creative Cities- Netzwerk der UNESCO aufgenommen. Jetzt kann Heidelberg unter Beweis stellen, dass es seine Tradition als Literaturstadt zeitgemäß fortzuführen weiß.

Theater und Orchester ​

Das Theater und Orchester bietet als größte Kultureinrichtung Heidelbergs jährlich etwa 1.000 Veranstaltungen (durchschnittliche Auslastung 90 Prozent). Die Städtische Bühne in der Theaterstraße wurde von 2009 bis 2012 komplett saniert und erweitert. Insbesondere der Tanz ist unter der Leitung von Intendant Holger Schultze erstarkt, aber auch die anderen Sparten wurden in den letzten Jahren mit vielen Nennungen und Preisen ausgezeichnet. Im Doppelhaushalt 2015/2016 beläuft sich der Zuschussbedarf auf jährlich 17,9 Millionen.

Kurpfälzisches Museum ​

Das Kurpfälzische Museum (KMH) ist ein Ausstellungshaus mit internationalen Netzwerken. Es dient als Forschungszentrum zur Stadt- und Regionalgeschichte. Der Sammlungsbestand umfasst rund 64.000 Objekte. Jährlich hat das Museum über 60.000 Besucherinnen und Besucher. Der Zuschussbedarf beläuft sich auf jährlich 2,9 Millionen EUR.

Stadtbücherei ​

Ob Bücher, Filme, Hörbücher oder E-Books – in der Heidelberger Stadtbücherei wurden im Jahr 2014 rund 1,2 Millionen Medien entliehen. Die Stadtbücherei fördert die Lese- und Medienkompetenz, bietet literarische Veranstaltungen und sorgt mit dem Bücherbus für eine flächendeckende Versorgung. Der Zuschuss- bedarf beläuft sich auf jährlich 3,1 Millionen EUR.

Musik- und Singschule ​

Die Musik- und Singschule Heidelberg unterrichtet knapp 3.300 Schülerinnen und Schüler in 4.200 Fachbelegungen – auch in Kooperationen mit Kindertagesstätten und Schulen. Das Angebot umfasst Elementar-, Instrumental-, Vokal- und Ergänzungsfächer. Der Zu- schussbedarf beläuft sich auf jährlich 2,7 Millionen EUR.

Nicht-städtische Einrichtungen

Heidelberg fördert etwa 40 freie Einrichtungen und bezuschusst sie mit rund 3,3 Millionen EUR pro Jahr. Hierzu gehören das Deutsch-Amerikanische Institut, die Halle02, das Zimmertheater, das UnterwegsTheater oder der Kunstverein. Derzeit wird über eine Erweiterung des vielfach ausgezeichneten Kulturhauses Karlstorbahnhof nachgedacht. Eine Verlegung in Richtung Konversionsflächen wird derzeit geprüft.

Schon gewusst?

3,3 Millionen EUR
gibt die Stadt jährlich zur Förderung freier Kulturträger aus
Etwa 180.000
Besucherinnen und Besucher verzeichnet das Theater und Orchester Heidelberg jährlich

655.000
Bücherfans pro Jahr nutzen die Stadtbücherei; dazu kommen 304.000 Nutzer der Online-Ausleihe
91,7 Millionen EUR

betragen die Kulturaufwendungen in den Jahren 2015/2016 insgesamt