Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kämmereiamt
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-13000
Fax 06221 58-49200

Zur Ämterseite

Straßenbahn am Hauptbahnhof Heidelberg (Foto: mvGmbH-Haubner)

Haushaltsplanentwurf 2015/16

Wohnen, Mobilität und Infrastruktur

Heidelberg setzt auf eine ökologische, ökonomische und soziale Stadtentwicklung. Bei der Planung von Wohngebieten, Verkehrswegen und Infrastruktur legt die Stadt besonderen Wert auf Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit.

Aktuell wird in Heidelberg so viel neuer Wohnraum geschaffen, wie seit 15 Jahren nicht mehr: 2013 wurden 967 Wohnungen fertiggestellt. Größter Vermieter ist die Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH), ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Stadt. Der Mietpreis ihrer Wohnungen liegt im Durchschnitt deutlich unter dem Heidelberger Mietspiegelniveau.

Bauen und Wohnen fördern

Damit Wohnen bezahlbar ist, bietet die Stadt Fördermöglichkeiten im Rahmen des Wohnungsentwicklungsprogramms (WEP). Dazu gehören die Programme „Wohneigentum für Familien“ und „Barrierefreie Lebenslaufwohnungen“. Finanzielle Unterstützung gibt es zudem beim energetischen Bauen und Sanieren. Beim Wohnungsneubau sollen 20 Prozent der Flächen günstiger angeboten werden, wenn Baurecht neu geschaffen wird. Für entsprechende Förderprogramme stehen 2015/2016 insgesamt 4,4 Millionen EUR bereit.

Über 250 städtische Gebäude​

In den Jahren 2015/2016 investiert die Stadt rund 58 Millionen EUR in Baumaßnahmen, Instandsetzungen, Sanierungen und in die Unterhaltung der städtischen Gebäude.

Verkehrsnetz pflegen und sanieren​

Das Straßennetz umfasst rund 500 Kilometer. Für die laufende Unterhaltung der Straßen, Wege und Plätze sowie der Verkehrsanlagen und Straßenbeleuchtung stehen 2015/2016 insgesamt rund 20,3 Millionen EUR bereit. Zudem sind Baumaßnahmen in Höhe von über 20 Millionen EUR geplant.

Umweltbewusst unterwegs – mit Fahrrad und ÖPNV​

In den Ausbau und die Pflege des rund 120 Kilometer langen Radwegenetzes investiert die Stadt 2015/2016 rund 900.000 EUR. Für eine Radwegebrücke ins Neuenheimer Feld stellt die Stadt Planungsmittel in Höhe von 175.000 EUR ein.

Die Stadt fördert den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die Finanzierung wird im Wirtschaftsplan der Stadtwerke Heidelberg GmbH geregelt. Die Stadt zahlt eine jährliche Kapitaleinlage von je 20 Millionen EUR; hinzu kommen noch Kapitalkosten für die Finanzierung des Mobilitätsnetzes. Darüber hinaus fördert sie den Verkehrsverbund Rhein-Neckar und die S-Bahn mit rund eine Million EUR pro Jahr.

Internationale Bauausstellung Heidelberg​

Mit der Internationalen Bauausstellung (IBA) will Heidelberg unter dem Motto „Wissen-schafft-Stadt“ zum Modell für die Wissensstadt der Zukunft werden.