Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kämmereiamt
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-13000
Fax 06221 58-49200

Zur Ämterseite

Grafik zum Mobilitätsnetz (Grafik: RNV)

Haushaltsplanentwurf 2015/16

Mobilitätsnetz: Ausbau der Straßenbahn

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg 2020 plant die Stadt einen umfassenden Ausbau des Straßenbahnnetzes. Rund zehn Kilometer Schienen sollen bis 2019 neu verlegt oder modernisiert werden.

Der Universitätscampus Neuenheimer Feld und der neue Stadtteil Bahnstadt sollen an das Straßenbahnnetz angebunden werden. Auch weitere Ausbau- und Sanierungsmaßnahmen sind geplant. Ziel ist es, über 10.000 Fahrgäste pro Tag hinzuzugewinnen, über 7.000 davon Umsteiger vom Auto. Insgesamt sollen rund 160 Millionen EUR in das Straßenbahnnetz investiert werden.

Übersichtskarte zum Mobilitätsnetz Heidelberg 2020 (Grafik: RNV)
Übersichtskarte zum Mobilitätsnetz Heidelberg 2020

Finanziert werden soll das Gesamtprojekt über das GVFG-Bundesprogramm („Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz“) und anteilig über das GVFG-Landesprogramm. Die Förderquote liegt bei 80 Prozent (60 Prozent Bund, 20 Prozent Land). Im August 2014 hat das baden-württembergische Ministerium für Verkehr und Infrastruktur den Förderantrag an den Bund weitergereicht, dieser fällt die endgültige Entscheidung.

Das Mobilitätsnetz besteht aus mehreren Teilprojekten in unterschiedlichen Planungsstadien:

  • Straßenbahn ins Neuenheimer Feld
  • Erneuerung der Kurfürsten-Anlage Ost
  • Umbau der Trasse im Pfaffengrund
  • Trassenneubau in der Bahnstadt
  • Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof
  • zweigleisiger Ausbau auf der Autobahnbrücke und in Eppelheim
  • Altstadt-Straßenbahn
  • Verlängerung Eppelheim – Plankstadt

Als erstes sollen 2015 die Straßenbahn ins Neuenheimer Feld und die Maßnahmen Kurfürsten-Anlage Ost angegangen werden. Die Trasse in die Bahnstadt, der Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof sowie die Trasse im Pfaffengrund sollen voraussichtlich 2016 begonnen werden. Allein 2015/2016 sind hierfür seitens der Stadt insgesamt 14,2 Millionen EUR bereitzustellen.


Weitere Infos

www.mobinetz-hd.de