Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dörthe Domzig, Amtsleiterin
Dörthe Domzig
Amtsleiterin Amt für Chancengleichheit
Bergheimer Straße 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-15500
Fax 06221 58-49160

Marcus Braunert

Der Geschäftsführer des ABB Training Center beteiligt sich

Marcus Braunert (Foto: privat)

„Das ABB-Ausbildungszentrum leite ich seit 2006. Für mich ist das kein Beruf, sondern eine Berufung – mein Job macht richtig, richtig Spaß. Wir haben am Standort Heidelberg 370 Auszubildende im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich sowie 268 Studierende der Dualen Hochschule. Wir bilden für uns und für Verbundpartner den eigenen Facharbeiter-Nachwuchs aus und sind damit unabhängig vom Markt.

Ich vertrete ein Großunternehmen: ABB ist einer der größten industriellen Arbeitgeber in Heidelberg. Dieser Position möchte ich durch meine Mitarbeit am Aktionsplan Gewicht verleihen. Heidelberg ist sehr akademisch geprägt, sicherlich gehen 50 bis 60 Prozent eines Abschlussjahrgangs studieren – hier braucht die Industrie ihren Platz. Nicht jeder muss studieren. Erstens ist es nicht für jeden der richtige Weg und zweitens gibt es sehr gute Alternativen in der dualen Ausbildung.
 
Ich beteilige mich aktiv an diesem städtischen Projekt, weil ich finde, dass die Gesellschaft nicht nur meckern darf, sondern für Veränderungsprozesse die Verantwortung übernehmen muss. Mit gewissen Bedenken sehe ich zum Beispiel die Zusammensetzung des neuen, zersplitterten Gemeinderates; das sind sehr viele Schultern, die teilweise Partikularinteressen zu vertreten haben. Ich habe die Erwartung, dass wir bei der Arbeit am Aktionsplan ein gemeinsames Verständnis gewinnen, wofür wir laufen – und dass der Plan so viele Ideen und so viel Gewicht entwickelt, dass die Politik nicht dran vorbeischauen kann.
 
Und ein bisschen bin ich auch aus Eigennutz dabei: Ich hoffe, Verantwortliche anderer Unternehmen zu treffen und als Mitkämpfende in Sachen Ausbildung zu gewinnen.“

weitere Stimmen zum Aktionsplan