Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen und im Falle von Diskriminierungen wenden Sie sich bitte an:

Danijel Cubelic
Beauftragter Antidiskriminierung
Telefon 06221 58-15550
Fax 06221 58-49160

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr.
Marie-Luise Löffler
Sachbearbeiterin Geschlechtergerechtigkeit - Frauenperspektive
Bergheimer Straße 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-15520

PLUS e.V.

Vielfalt in die Schule

Ängste nehmen sowie Vielfalt und Toleranz fördern, sind wichtige Beiträge zur Gewaltprävention. Aus diesem Grund fördert das Amt für Chancengleichheit Workshops und Aufklärungsveranstaltungen für Schulklassen und Jugendgruppen.

Was wird gefördert?

Das Projekt hat zum Ziel, eine individuelle Auseinandersetzung mit der bestehenden Vielfalt von sexuellen Identitäten zu ermöglichen. Es will einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen gegenüber Lesben, Schwulen und Transsexuellen leisten sowie eine Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen ermöglichen.

Wer wird gefördert?

Das Schulungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Heidelberger Schulen.

Wie wird gefördert?

Im Jahr 2017 werden Workshops und Aufklärungsveranstaltungen an Heidelberg Schulen von der Psychologischen Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar (PLUS) e.V. angeboten. Die Durchführung der Workshops geht konform mit dem Konzept des Landes, im Rahmen der Bildungsreform den konstruktiven Umgang mit Vielfalt als wichtige Kompetenz in einer zunehmend von Komplexität und Differenziertheit geprägten Gesellschaft zu verankern.