Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Liegenschaften
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-15000 und 58-15010
Fax 06221 58-48230

Zur Ämterseite

Sanierungsgebiete

Modernisieren und Instandsetzen

In Heidelberg gibt es derzeit drei förmlich festgelegte Sanierungsgebiete: Emmertsgrund, Rohrbach und Konversionsfläche Heidelberg-Südstadt.

Seit 1997 ist die Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg (GGH) in ihrer Eigenschaft als Sanierungsträgerin mit der Abwicklung der städtischen Sanierungsgebiete beauftragt.

Der Schwerpunkt der Sanierungstätigkeit liegt bei der Förderung von privaten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Eine Modernisierung und Instandsetzung umfasst die Beseitigung von Missständen und Mängeln an Gebäuden durch bauliche Maßnahmen, welche den Gebrauchswert und die Werthaltigkeit eines Gebäudes entsprechend den Sanierungszielen nachhaltig erhöhen.

Für die Förderung gelten die vom Gemeinderat am 16. Dezember 2004 beschlossenen Fördergrundsätze. Dabei gewährt die Stadt Heidelberg Zuschüsse bis zu maximal 30 Prozent der förderfähigen Modernisierungs- und Instandsetzungskosten. Hierfür ist es notwendig, vor Beginn der Maßnahme eine entsprechende Vereinbarung mit der GGH abzuschließen. Maßnahmen, die vor einer Vereinbarung begonnen werden, sind nicht förderfähig. Auch für die steuerliche Abschreibung nach den Paragraphen 7h und 10f des Einkommenssteuergesetzes (EStG) ist eine Vereinbarung vor Beginn der Maßnahme erforderlich.


Weitere Infos

Architektenkammer
Deutsches Institut für Urbanistik
Förderrichtlinien (42,7 KB)
Pacht und Verkauf
Regierungspräsidium