Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stadtarchiv
Max-Joseph-Straße 71
69126 Heidelberg
Telefon 06221 58-19800
Fax 06221 58-4619800

Zur Ämterseite

Heidelberg – Einst und Jetzt

Neuer Bildband des Stadtarchivs erschienen

Titelblatt des Bildbands "Heidelberg einst und jetzt"

Auf eine spannende Zeitreise in Bildern entführt die neue Sonderveröffentlichung des Heidelberger Stadtarchivs mit dem Titel „Heidelberg – Einst & Jetzt“ (Sutton Verlag, 2017). Für den neuen Bildband hat der Kunsthistoriker Dr. Christmut Präger aus dem 60.000 Aufnahmen umfassenden Archivbestand 55 historischer Aufnahmen ausgewählt, denen er aktuelle Farbfotos gegenüberstellt. Sie spiegeln die Veränderungen im Stadtbild und im Alltag der Bewohner wider.

Bismarckplatz am 6.4.1929 mit OEG-Bahnhof (Foto: Stadtarchiv Heidelberg)

„Dass Heidelberg im Zweiten Weltkrieg weitgehend von Zerstörungen verschont blieb, heißt nicht, dass das Stadtbild über die Jahrzehnte unverändert blieb“, erklärt der Leiter des Stadtarchivs, Dr. Peter Blum. Die Gegenüberstellung der alten und neuen Aufnahmen dokumentiert gravierende städtebauliche Veränderungen, etwa am Bismarckplatz, am Adenauerplatz oder im Bereich der heutigen Bergbahn-Station.

Bismarckplatz mit Drogerie Müller 2017 (Foto:Christmut Präger)

Christmut Präger hat die „alten Blicke“ aufgespürt und die Standpunkte der Fotografen von damals eingenommen. Die 55 ausgewählten Bildpaare sind Zeitsprünge von 1870 bis heute. „Im Zentrum der Betrachtung stehen nicht die Prunkjuwelen des Stadtbildes wie etwa die Brücke oder das Schloss“, schreibt Präger im Vorwort des Bildbandes. „Dieses Buch will die Blicke der Betrachter auf das richten, was man nur noch an sehr wenigen Stellen sehen kann: die vergangene Oberfläche einer Altstadt, die gleichsam die Fassung der Juwelen darstellte“, so Präger.

Verkehrsunfall an der Einmündung Bremeneckgasse/Zwingerstraße um 1925 (Foto: Stadtarchiv Heidelberg)

So zeigen die Bildpaare etwa den Fischmarkt, den Bahnhofsvorplatz, den Kornmarkt, die Theaterstraße, den Römerkreis, Universitäts- und Bismarckplatz, die Sophienstraße, das ehemalige Hotel und heutige Verwaltungsgebäude Prinz Carl, die Seminarstraße, die Neckarufer oder Bereiche der Hauptstraße.

Blick auf das 1971 gebaute Bergbahngebäude mit Parkhaus (Foto: Christmut Präger)

Interessierte können den Bildband im Buchhandel für 20 Euro erwerben. Wer Gefallen an den alten Aufnahmen gefunden hat, ist eingeladen, in den schier unerschöpflichen Fundus des Stadtarchivs einzutauchen. In den Räumen des Stadtarchivs in der Max-Joseph-Straße 71 in Rohrbach gibt es viele weitere historische Bildschätze zu entdecken.

Sonderveröffentlichung Nr. 22 des Stadtarchivs Heidelberg
Christmut Präger: Heidelberg – Einst & Jetzt
Ein Bildband, der den Wandel im Stadtbild spiegelt.
Sutton Verlag, Erfurt 2017.
ISBN 978-3-95400-234-4
20 Euro