Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Stadtverwaltung / Ämter von A bis Z / Bürgeramt / Heidelberg. Aber sicher! 2016

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bürgeramt
Bergheimer Str. 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-17000 und 58-17010
Fax 06221 58-17900

Bürgerämter in den Stadtteilen
Kontaktformular

Wohnen im Neubaugebiet (Foto: Rothe)

Neues Meldegesetz
Vermieter müssen Mieterwechsel dem Bürgeramt melden.
mehr dazu

„Heidelberg. Aber sicher!“

Veranstaltungen zum Thema Sicherheit

Logo "Heidelberg. Aber sicher!"

Die Stadt Heidelberg, das Polizeipräsidium Mannheim, der Verein „Sicheres Heidelberg e. V.“ und zahlreiche Kooperationspartnerinnen und -partner bieten das ganze Jahr 2016  über wieder Veranstaltungen zur Kriminalprävention an. Bei Sprechstunden, Seminaren, Infoveranstaltungen oder Trainingsangeboten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder wird vielfältiges Wissen rund um Sicherheit und Prävention vermittelt. Priorität haben die Themen „Schutz vor Wohnungseinbruch“, „Seniorensicherheit“, „Zivilcourage“ und „Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien“. Die Termine des Veranstaltungsprogramms „Heidelberg. Aber sicher!“ und Informationen rund um das Thema Kriminalprävention gibt es online unter www.sicherheid.de.

Veranstaltungen im November

  • Freitag, 4. November 2016, 10 bis 12 Uhr: „Polizeisprechstunde“ des Polizeireviers Heidelberg-Mitte, in der Akademie für Ältere Heidelberg, Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg.
  • Montag, 7. November 2016, 18.30 Uhr: Informationsveranstaltung „Schutz vor Wohnungseinbruch“, Bürgersaal Neuenheim, Lutherstraße18, 69120 Heidelberg. Kriminaloberkommissarin Patricia Wickert von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle gibt Tipps, wie man sein Haus/seine Wohnung schützen kann. Oft kann schon mit relativ wenig Aufwand, richtigem Verhalten und wirkungsvollen Sicherheitsvorkehrungen ein gewaltsames Eindringen wesentlich erschwert oder verhindert werden. Der Vortrag ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
  • Donnerstag und Montag, 10. und 14. November 2016, jeweils 18 bis 21 Uhr, sowie Donnerstag und Montag, 24. und 28. November 2016, jeweils 9 bis12 Uhr: Selbstbehauptungskurs für Frauen beim Stadtjugendring Heidelberg e.V., Harbigweg 5, 69124 Heidelberg. Um das Sicherheitsempfinden von Frauen zu stärken, finanziert die Stadt Heidelberg kostenlose Selbstbehauptungs-Workshops. Anbieter ist der Verein „Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen Heidelberg“. Der Kurs mit Theorie- und Praxisanteilen dauert sechs Stunden, aufgeteilt auf zwei Termine. Pro Seminar können acht bis zwölf Frauen ab 18 Jahren teilnehmen. Interessierte Frauen können sich bis jeweils zwei Tage vor Kursbeginn anmelden; per E-Mail an info@frauennotruf-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 181622.
  • Mittwoch, 9. November 2016, 10 Uhr: Vortrag „Sicherheit auf Reisen, Teil 1“, Akademie für Ältere, Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg. Der Senioren-Sicherheitsberater, Erster Kriminalhauptkommissar a. D. Horst Engelmann, gibt wertvolle Tipps und Ratschläge zum Schutz vor Kriminalität auf Reisen. Dabei geht es beispielsweise um Falschgeld und Taschendiebstahl. Immer wieder werden Reisende und Urlauber von skrupellosen Zeitgenossen hereingelegt. Unter Beachtung wichtiger Sicherheitsaspekte kann man derartige Straftaten vermeiden. Im zweiten Teil der Veranstaltung am 16. November 2016 geht es darum, wie man helfen oder sich wehren kann – oft auch mit nur leichtem körperlichem Einsatz.
  • Mittwoch, 16. November 2016, 10 bis 12 Uhr: Vortrag „Sicherheit auf Reisen, Teil 2“, Akademie für Ältere, Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg. Während im ersten Teil am 9. November 2016 ein Senioren-Sicherheitsberater Tipps zum Schutz vor Kriminalität auf Reisen vermittelt hat, werden in Teil 2 unter dem Motto „Tu was – Wehren lohnt sich“ Möglichkeiten aufgezeigt, wie man helfen oder sich wehren kann – oft auch mit nur leichtem körperlichem Einsatz. Referent ist Polizeihauptkommissar Günter Oestringer.
  • Donnerstag, 17. November 2016, 15 bis 18.30 Uhr: Workshop „MitGefühl – Respekt – Lebenskraft“. Die Fortbildung richtet sich an Lehr-, Erzieher- und Schulsozialarbeitskräfte sowie Akteure in der Kinder- und Jugendarbeit. Seminarort: „Der Paritätische“, Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg. Der interaktive Workshop „MitGefühl – Respekt – Lebenskraft“ zeigt neue Möglichkeiten und Übungen auf, mit schwierigen emotionalen Situationen kreativ umzugehen. Durch die Erweiterung der emotionalen Kompetenz werden die Teilnehmenden als Autorität im positiven Sinne spürbarer und leisten so einen Beitrag zur Gewaltprävention. Teilnahmegebühr 45 Euro; einen Flyer mit weiteren Infos gibt es unter http://value-emotion.com/wp-content/uploads/2016/10/VElernt_MitGefuehl.pdf
  • Freitag, 25. November 2016, 10 bis 14 Uhr: Informationsstand der Polizei beim „Tag der offenen Tür der Akademie für Ältere“, Akademie für Ältere, Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg. Am Stand wird unter anderem das für Frühjahr 2017 geplante Projekt „sicher fit unterwegs“ vorgestellt.