Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei allgemeinen Fragen zum Jugendgemeinderat wenden Sie sich bitte an:

Geschäftsstelle Jugendgemeinderat
Bergheimer Straße 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-10360
Fax 06221 58-40170

zur Ämterseite

Jugendgemeinderatswahl 2017 in Heidelberg: Jetzt kandidieren!

Bewerbungsstart am 28. September

Heidelberger Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren haben jetzt die Möglichkeit, für den Jugendgemeinderat zu kandidieren. Wer sich für einen der 30 Sitze bewerben will, kann sich ab 28. September anmelden. Bewerbungsschluss ist der 17. November 2017.

OB Würzner: Junge Ideen für Heidelberg

Mit einem persönlichen Brief an knapp 10.000 Heidelberger Jugendliche im Kandidatenalter ruft Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner im September alle interessierten Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren auf, für den Jugendgemeinderat zu kandidieren und ihre Ideen für Heidelberg einzubringen. „Durch die Mitarbeit im Jugendgemeinderat haben Jugendliche die Möglichkeit mitzubestimmen, wie sich Heidelberg in den nächsten Jahren entwickeln soll. Neben wertvollen Erfahrungen in der Kommunalpolitik bringt das ehrenamtliche Engagement außerdem eine zusätzliche Referenz für die Berufsbewerbung und eine Menge Spaß. Denn hier trifft man Leute, plant, diskutiert und feiert gemeinsam“, so Würzner.

Jugendliche reden mit

Dass Jugendliche in der Heidelberger Kommunalpolitik mitreden und eigene Ideen einbringen wollen, haben die Jugendgemeinderäte in den vergangenen Jahren bewiesen. Themen wie die Sperrzeitverkürzung in der Altstadt, Grillen auf der Neckarwiese, Räume zum Feiern oder die Fahrplangestaltung der Moonliner standen dabei beispielsweise auf der Agenda. Jetzt steht die Wahl des siebten Jugendgemeinderates an. Gewählt werden soll die Interessenvertretung vom 11. bis 16. Dezember 2017. Die Wahl findet vom 11. bis 15. Dezember direkt an den Schulen und am 16. Dezember auch im Haus der Jugend statt. Die Wahlbeteiligung bei den vergangenen Jugendgemeinderatswahlen lag jeweils bei über 50 Prozent. Das waren Rekordergebnisse in der Region.

30 Vertreter für die Jugend

Der Heidelberger Jugendgemeinderat setzt sich aus 30 gewählten Jugendvertreterinnen und -vertretern und sechs beratenden Mitgliedern des „Erwachsenen“-Gemeinderates zusammen. Jeweils zehn Sitze entfallen auf Jugendliche aus Gymnasien, aus berufsbildenden Schulen und auf Jugendliche aus Gemeinschafts-, Real- und Hauptschulen beziehungsweise dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ). Die Jugendgemeinderäte amtieren zwei Jahre. Sie arbeiten ehrenamtlich. Für Sitzungen gibt es als Aufwandsentschädigung Sitzungsgeld.