Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Stadt Heidelberg begrüßt neue Auszubildende und Studienanfänger

Start in die berufliche Zukunft für 60 Frauen und Männer

Die neuen Auszubildenden und dualen Studentinnen und Studenten bei der Stadt Heidelberg. (Foto: Rothe)
Die neuen Auszubildenden und dualen Studentinnen und Studenten bei der Stadt Heidelberg. (Foto: Rothe)

Insgesamt 60 neue Auszubildende und Studierende in 25 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen: Bürgermeister Wolfgang Erichson hat die Nachwuchskräfte im Rathaus begrüßt, die zum 1. September oder zum 1. Oktober 2017 in ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Heidelberg starten. „Herzlich Willkommen im Team der Stadt Heidelberg. Sie haben es geschafft, aus über 1.750 Bewerbungen ausgewählt zu werden und können so die vielfältigen und hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre berufliche Zukunft nutzen. Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start, eine interessante Einführungswoche und eine erfolgreiche Ausbildungszeit“, sagte Bürgermeister Erichson bei der Begrüßung am Freitag, 1. September 2017, im Großen Rathaussaal. 

Rund 1.750 Bewerbungen eingegangen

„Hast Du’s drauf?“ lautet der Slogan der Stadt Heidelberg für das neue Ausbildungsjahr – 42 Frauen und 18 Männer haben dieser Frage überzeugend zugestimmt und beginnen nun bei der Stadt eine Ausbildung oder ein duales Studium. Insgesamt hatten sich rund 1.750 Personen beworben. „Mit der Stadt Heidelberg haben Sie sich für eine attraktive und breit aufgestellte Arbeitgeberin entschieden. Wir bieten für die unterschiedlichsten Interessen einen qualifizierten Einstieg in die berufliche Karriere“, sagte Traudel Frauenfeld-Kocher, stellvertretende Leiterin des Personal- und Organisationsamtes: „Unser großes Ziel ist es, dass Sie gerne in unserer Verwaltung arbeiten und Ihre Ausbildung erfolgreich abschließen.“ Alles Gute für ihre Ausbildungszeit wünschten den Berufseinsteigern auch Stefan Rees vom Gesamtpersonalrat und Michael Kaestel, Vertrauensperson der Schwerbehinderten, sowie das Team der Aus- und Fortbildung.
 
Das Engagement der Stadtverwaltung Heidelberg für Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt sowie der hohe Stellenwert von sozialer Kompetenz im Beruf zeigen sich bereits bei den Einführungstagen: An zwei von vier Einführungstagen gibt es gezielte Trainings mit professionellen Seminarleitern in interkultureller Kompetenz und Kommunikation sowie zur Teamentwicklung. Daneben werden die Berufsstarter von A bis Z auf alles vorbereitet, was wichtig ist, um den Berufsalltag mit allen Rechten und Pflichten zu meistern.
 
Die Stadt Heidelberg ist eine attraktive Arbeitgeberin und bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten der Ausbildung oder eines dualen Studiums in mehr als 30 Berufen: von der klassischen Büro- und Verwaltungstätigkeit über Berufe und Studiengänge im sozialen Bereich, handwerkliche und technische Ausbildungsgänge sowie künstlerisch geprägte Aufgabengebiete im Theater bis hin zu dualen Studiengängen wie Wirtschaftsinformatik, Soziale Arbeit oder Public Management. Die Stadt fördert zudem die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Karriere durch attraktive Angebote sowie ermutigt Frauen und Männer, sich in Ausbildungs- und Studiengängen zu bewerben, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind.

Die 42 Frauen und 18 Männer verteilen sich in diesem Jahr auf 25 Ausbildungsberufe:

  • Kauffrau für Büromanagement (vier Frauen),
  • Verwaltungsfachangestellte (vier Frauen, zwei Männer),
  • Beamtinnen/Beamten im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (drei Frauen, ein Mann),
  • Bachelor of Arts, Studiengang Public Management (sechs Frauen, drei Männer),
  • Bachelor of Arts, Studiengang öffentliche Wirtschaft (eine Frau), 
  • Bachelor of Science, Studiengang Wirtschaftsinformatik (ein Mann),
  • Bachelor of Arts, Studiengang Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendarbeit (eine Frau)
  • Bachelor of Arts, Studiengang Soziale Arbeit in der Elementarpädagogik (zwei Frauen)
  • Bachelor of Arts, Studiengang Soziale Dienste in der Jugend-, Familien- und Sozialhilfe (ein Mann)
  • Bachelor of Arts, Studiengang Medienmanagement und Kommunikation (eine Frau)
  • Bachelor of Engineering, Studiengang Bauingenieurwesen, öffentliches Bauen (eine Frau)
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik (ein Mann),
  • Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration (ein Mann)
  • Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv bzw. Bibliothek (zwei Frauen)
  • Raumausstatterin (eine Frau),
  • Gärtner, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (drei Männer),
  • Gärtnerin, Fachrichtung Zierpflanzenbau (eine Frau)
  • Kraftfahrzeug-Mechatroniker (ein Mann),
  • Malerin und Lackiererin (eine Frau)
  • Tischlerin/Tischler (eine Frau, ein Mann)
  • Elektroniker (zwei Männer)
  • Bauzeichnerin (eine Frau),
  • Vermessungstechniker (ein Mann)
  • Erzieherinnen in der praxisbegleitenden Ausbildung (sechs Frauen),
  • Anerkennungspraktikantinnen zur Erzieherin und zum Erzieher (sechs Frauen).

Neben den eigenen Ausbildungsplätzen stellt die Stadt Heidelberg über Kooperationen mit Nachbargemeinden zusätzliche Plätze zur Verfügung. Aktuell bestehen Ausbildungskooperationen im Beruf Verwaltungsfachangestellte/r mit den Gemeinden Plankstadt, Oftersheim, Sandhausen und Heddesheim. Dabei lernen die Auszubildenden den Arbeitsalltag sowohl in der Gemeindeverwaltung als auch in den Ämtern der Stadtverwaltung Heidelberg kennen. Außerdem finanziert die Stadt Heidelberg über den Ausbildungsfonds bei der Heidelberger Dienste gGmbH den Abschluss von Ausbildungsverträgen. Dadurch wird die berufliche Ausbildung für benachteiligte Jugendliche gesichert, die aus unterschiedlichen Gründen bisher keinen Ausbildungsplatz gefunden haben.

Ausbildung oder Studium 2018: Jetzt bewerben!

Auch für das Jahr 2018 bietet die Stadt Heidelberg wieder viele attraktive Ausbildungsstellen an. Interessierte finden die Stellenausschreibungen und aktuellen Informationen rund um die duale Ausbildung und das duale Studium im Internet unter www.heidelberg.de/ausbildung.


Weitere Infos

Foto zum Download