Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Mensch aus Lebensgefahr gerettet

OB Dr. Würzner überreichte Landesrettungsmedaille an Steven Punt

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner dankte Steven Punt für seinen selbstlosen Einsatz, und Peter Fischer, Erster Polizeihauptkommissar der Wasserschutzpolizeistation Heidelberg schilderte die Rettungsaktion. (Foto: Stadt Heidelberg)
Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner dankte Steven Punt für seinen selbstlosen Einsatz, und Peter Fischer, Erster Polizeihauptkommissar der Wasserschutzpolizeistation Heidelberg schilderte die Rettungsaktion. (Foto: Stadt Heidelberg)

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann hat Steven Punt für die Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr die Rettungsmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen sowie eine Ehrengabe von 250 Euro bewilligt. Der Helfer hatte im Juli 2014 eine 26-jährige Frau aus dem Neckar gerettet. Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner überreichte dem Lebensretter am 12. Juni 2015 die Verleihungsurkunde und die Rettungsmedaille sowie die Ehrengabe.

„Es ist etwas Besonderes, wenn man Menschen in der Stadt hat, die sich selbstlos für andere einsetzen. Herr Punt ist ein wichtiges Vorbild für andere, und mit seinem entschlossenen Handeln hat er ein wichtiges Signal gesetzt“, sagte OB Dr. Würzner.

Rettung vor dem Ertrinken

Am 22. Juli 2014 gegen 19 Uhr trainierte die Gerettete – von Beruf systemische Therapeutin – mit ihrem Therapiehund am Neckarvorland. Sie wollte mit ihrem Hund das Apportieren von Gegenständen aus dem Wasser üben. Nach einem Sprung in den Neckar drohte der Hund wegen der starken Strömung zu ertrinken. Die Frau begab sich sofort ins Wasser, um den Hund zu retten. Dabei geriet sie wegen der Strömung selber in Lebensgefahr und trieb gegen den Ponton des Bootsverleihs. Dort konnte sie sich an einem Abwasserrohr festhalten und rief um Hilfe.
 
Das Ehepaar Punt ging zur gleichen Zeit in der Nähe auf dem Neckarvorland spazieren. Sie hörten die Hilferufe und eilten zum Neckarufer. Steven Punt, seit Jahren Ruderer im Heidelberger Ruderclub, erkannte die Notsituation sofort, sprang ins Wasser und versuchte zu der Frau zu schwimmen. Aber die starke Strömung brachte auch ihn so sehr in Gefahr, dass er zurück an die Pontonkante schwamm und Vereinsfreunde des Ruderclubs um Hilfe rief. Die warfen ihm ein Rettungsseil mit Schwimmkörper zu. Mit Seil und Rettungsring gelangte er im zweiten Versuch zur Geschädigten, sicherte sie und konnte sie so zurück ans Ufer ziehen.
 
Steven Punt hat durch seine schnelle Rettungsaktion offensichtlich verhindert, dass die Gerettete aufgrund ihrer körperlichen Verfassung im Neckar untergeht. Sie selbst sagte später, dass sie es aus eigener Kraft nicht mehr an das Ufer geschafft hätte. Es sei für sie ein großes Glück gewesen, dass die Menschen am Ufer sofort gehandelt hätten. Zwei Wochen nach dem Unglück meldete sie sich bei Steven Punt und dankte ihm für die Rettung.


Weitere Infos

Das Foto zum Download