Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Kommunale Finanzen: Jahresabschluss 2015 vorgelegt

Gesamtergebnis von 3,0 Millionen Euro

Die Stadt Heidelberg schließt das Haushaltsjahr 2015 mit einem Plus ab: Das Gesamtergebnis im Ergebnishaushalt, der die laufende Verwaltungstätigkeit umfasst, beträgt 3,0 Millionen Euro. Der Plan sah ein Ergebnis von 4,5 Millionen Euro vor. Dem liegen deutliche Steigerungen sowohl der ordentlichen Erträge auf 579,2 Millionen Euro (Plan: 531,4 Millionen Euro) wie auch der ordentlichen Aufwendungen auf 577,7 Millionen Euro (Plan: 526,9 Millionen Euro) zugrunde. Die Stadtverwaltung hat dem Heidelberger Gemeinderat in seiner Sitzung am 18. Mai 2017 den Jahresabschluss des Haushaltsjahres 2015 vorgelegt.

Schuldenstand deutlich unter dem Planwert

Die laufende Verwaltungstätigkeit schloss mit einem Zahlungsmittelüberschuss in Höhe von 84,4 Millionen Euro ab – deutlich mehr als im Plan vorgesehen war (29,6 Millionen Euro). Die Investitionen lagen dagegen mit 91,4 Millionen Euro über dem Plan (77,5 Millionen Euro) – vor allem aufgrund des Erwerbs von Konversionsflächen in der Südstadt und der Übernahme von Infrastrukturvermögen in der Bahnstadt.
 
Dank des Zahlungsmittelüberschusses musste im Finanzhaushalt, der alle Investitionen samt deren Finanzierung abbildet, die Kreditermächtigung nicht voll ausgeschöpft werden: Die Stadt nahm mit 8,0 Millionen Euro deutlich weniger an Krediten auf als im Plan angesetzt (34,2 Millionen Euro). Damit blieb der Schuldenstand zum 31. Dezember 2015 mit 134,8 Millionen Euro deutlich unter dem Planwert von 161,0 Millionen Euro.


Weitere Infos

Informationen rund um die kommunalen Finanzen sind im Internet unter www.heidelberg.de/haushalt erhältlich. Zudem gibt eine neue Broschüre einen Überblick über den Doppelhaushalt 2017/18 und die Leistungen der Stadt Heidelberg. Diese liegt in den Bürgerämtern aus und kann online (4,423 MB)heruntergeladen werden.