Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Gemeinderat stimmt Rahmenvereinbarung für das Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld zu

OB Würzner: „Wir stehen jetzt kurz vor Beginn eines wichtigen Prozesses.“

Der Heidelberger Gemeinderat hat am Dienstag, 25. Juli 2017, einem geänderten Entwurf der Rahmenvereinbarung für das Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld zugestimmt. In den Entwurf wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche Änderungen eingearbeitet. In der Gemeinderatssitzung wurden weitere Änderungen beschlossen. Im nächsten Schritt müssen die Universität und das Land darüber befinden, ob sie den Entwurf in der neuen Fassung mittragen können. Wenn alle drei Projektpartner – die Stadt Heidelberg, die Universität Heidelberg und das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Finanz- und das Wissenschaftsministerium – den Entwurf jeweils intern abgestimmt und verabschiedet haben, kann die Rahmenvereinbarung unterzeichnet werden. Mit der Unterzeichnung startet dann das eigentliche Masterplanverfahren.

„Die Universität muss einer der Vertragspartner sein. Ich freue mich sehr, dass hierzu Konsens im Gemeinderat herrscht“, sagt Oberbürgermeister Professor Dr. Eckart Würzner: „Wir sind mit dem Entwurf der Rahmenvereinbarung nun einen großen Schritt vorangekommen. Ich gehe nach meinen Vorgesprächen davon aus, dass unsere Vertragspartner den Entwurf mittragen können. Wir stehen jetzt kurz vor Beginn eines wichtigen Prozesses. Wir brauchen Entwicklungsperspektiven für die Universität, das Universitätsklinikum, das DKFZ und den gesamten Wissenschaftsstandort Heidelberg mit seinen zehntausenden Angehörigen und Beschäftigten. Und wir werden natürlich auch die Interessen der Bewohner, Wirtschaftsbetriebe im Umfeld würdigen. Damit beides gelingen kann, ist eine breite Beteiligung von Bürgerschaft und Nutzern vorgesehen.“
 
Die Rahmenvereinbarung bildet die formale Basis für das Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld. Sie soll die rechtlichen Grundlagen für das von Stadt, Universität und Land gemeinsam geführte Verfahren schaffen. Sobald die gemeinsame Rahmenvereinbarung unterzeichnet ist, sollen basierend darauf die nächsten Schritte – Einrichtung der Arbeitsstrukturen für den Prozess, Entwicklung des Beteiligungskonzepts etc. – in Angriff genommen werden.


Weitere Infos

Infos zum Masterplan Neuenheimer Feld