Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Umbau des Czernyrings: Gemeinderat genehmigt Straßenbauarbeiten

Der Czernyring wird zwischen Czernybrücke und Montpellierbrücke umfassend umgebaut. Ziel ist es, seine Leistungsfähigkeit für die Zukunft sicherzustellen und ihn für die neue Straßenbahntrasse umzugestalten: Die Straßenbahn durch die Bahnstadt wird künftig zwischen Wasserturm und Montpellierbrücke durch den Czernyring führen. Für die umfangreichen Straßenbauarbeiten hat der Gemeinderat am Dienstag, 25. Juli 2017, mehrheitlich die Maßnahmengenehmigung erteilt. 

Die vorbereitenden Arbeiten im Czernyring laufen bereits auf Hochtouren: Im Oktober 2016 starteten die Kampfmitteluntersuchungen, Leitungsarbeiten und der Bau der Stützwände. Als nächstes steht der Ausbau des Czernyplatzes an: Hierfür ist der Czernyring seit Freitag, 21. Juli, zwischen Czernybrücke und dem westlichen Ast des künftigen Max-Planck-Rings vollgesperrt. Der Verkehr wird in beide Richtungen über die Kurfürsten-Anlage, Lessingstraße und Montpellierbrücke umgeleitet. Für die vorbereitenden Arbeiten sowie den Ausbau des Czernyplatzes hatte der Gemeinderat im April 2016 und im Oktober 2016 die Maßnahmengenehmigungen erteilt.

Umbau des Czernyrings

Der Czernyring wird entsprechend der sogenannten 2x2-Lösung umgebaut. Diese sieht jeweils zwei Fahrstreifen in beide Richtungen mit zusätzlichen Abbiegestreifen an den Knoten vor. Die Fahrstreifen werden drei Meter breit gebaut. Am Knoten Czernybrücke sollen zwei Linksabbiegerspuren in die Eppelheimer Straße entstehen. Der 2x2-Lösung liegt eine umfangreiche Variantenuntersuchung des Ingenieurbüros Habermehl und Follmann zugrunde. Das Ergebnis: Die beschlossene Vorzugsvariante ist für den Autoverkehr auch bei einem steigenden Verkehrsaufkommen leistungsfähig und bringt gleichzeitig die beste Qualität für den querenden Fuß- und Radverkehr.


Weitere Infos

Infors zu aktuellen Baustellen im Stadtgebiet
Infors zur Straßenbahn durch die Bahnstadt und zum Mobilitätsnetz Heidelberg