Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Vollsperrung der Neckargemünder Friedensbrücke ab 3. Juli: Verkehrsführung in Heidelberg

Das Regierungspräsidium Karlsruhe saniert derzeit die B 37 in Neckargemünd. Vom Montag, 3. Juli, bis Sonntag, 8. Oktober 2017, wird im Zuge dessen die Friedensbrücke zwischen Neckargemünd und Kleingemünd vollgesperrt. Hierdurch wird es auch in Heidelberg zu Mehrbelastungen kommen, insbesondere in Schlierbach und Ziegelhausen im Bereich rund um die Ziegelhäuser Brücke.

Um während der Sperrung den Verkehr so gut wie möglich lenken zu können, hat das Regierungspräsidium Karlsruhe in Abstimmung mit der Stadt Heidelberg mehrere Begleitmaßnahmen zur Verkehrsführung in Schlierbach und Ziegelhausen geplant:

  • Teilsperrung des Bahnübergangs in Schlierbach: Um Rückstau auf der Ziegelhäuser Brücke zu vermeiden, ist ab Montag, 3. Juli, die Ausfahrt aus Schlierbach über den Bahnübergang in Richtung Brücke und Schlierbacher Landstraße untersagt. Auch das Linksabbiegen von der Brücke zum Bahnübergang nach Schlierbach ist nicht möglich. Der Bahnübergang ist nur für den Verkehr von der Schlierbacher Landstraße in Richtung Schlierbach sowie für den Linienbusverkehr frei.
  • Eine Geradeausspur auf der B 37 nach Neckargemünd: Es ist bereits vorgesehen, auf der B 37 in Richtung Neckargemünd im Bereich der Brückenabfahrt den Geradeausverkehr auf nur einer Spur zu führen, damit der von der Brücke kommende Rechtsabbiegeverkehr besser abfließen kann.
  • Zusätzliche Ampel mit Busvorberechtigung in Ziegelhausen: In Ziegelhausen wird am Knoten „Ziegelhausen-Ost“, das heißt an der Einmündung L 534 / Kleingemünder Straße, eine Ampel mit Busvorberechtigung aufgestellt.
  • Park- und Halteverbot in der Kleingemünder Straße: In der Kleingemünder Straße wird zwischen Ziegelhäuser Brücke und dem Knoten „Ziegelhausen Ost“ ein Halteverbot eingerichtet, so dass der Verkehr leichter fließen kann.
  • Schranke im verkehrsberuhigten Bereich Kleingemünder Straße: Um Abkürzungsverkehr durch den verkehrsberuhigten Bereich Kleingemünder Straße zu vermeiden, wird die Kleingemünder Straße zwischen Gscheidle-Platz und der Zufahrt Kuchenblech durch eine Schranke getrennt. Die Durchfahrt für Unbefugte ist dann nicht möglich. Linienbusse, Rettungsfahrzeuge und Müllfahrzeuge können die Schranke passieren.

Darüber hinaus hat die Stadt Heidelberg die zulässige Fahrzeuglast der Ziegelhäuser Brücke reduziert. Die Brücke darf nur noch von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von zwanzig Tonnen befahren werden. Die Stadt Heidelberg bittet um Verständnis.


Weitere Infos

Informationen über die aktuellen Baustellen im Stadtgebiet finden Sie unter www.heidelberg.de/baustellen.