Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Veranstaltungskalender


Entenrennen beim Lebendigen Neckar 2013. (Foto: Fuelop)

Sommer in Heidelberg

Tipps von A bis Z

Die Sommerferien sind da und direkt vor der Haustür bietet Heidelberg ein umfangreiches Kultur- und Freizeitprogramm.

A

Die deutsch-englische Sonderausstellung „Angezettelt“ im Friedrich-Ebert-Haus erzählt anhand von Stickern die Geschichte des Antisemitismus und Rassismus vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. In der Ausstellung werden historische und aktuelle Beispiele von judenfeindlichen und rassistischen Aufklebern präsentiert. Friedrich-Ebert-Haus, Pfaffengasse 18. Mehr Infos unter www.ebert-gedenkstaette.de.

B

Das Heidelberger Thermalbad. (Foto: Pfeifer)

Die Heidelberger Schwimmbäder bieten Badespaß für alle Ansprüche: Das Thermalbad in Heidelberg bedeutet Entspannung pur im 30er Jahre Flair. Das Heidelberger Tiergartenbad überzeugt mit großzügigen Becken und einem weitläufigen Park mit Volleyball- und Basketballplätzen. Die Heidelberger Hallenbäder eröffnen erst wieder nach der Sommerpause am 11. September. Mehr Infos unter www.swhd.de.

H

Zum Reformationsjubiläum zeigt das Kurpfälzische Museum die AusstellungHeidelberg und der Heilige Stuhl - von den Reformkonzilien des Mittelalters zur Reformation“.  Mit faszinierenden Exponaten thematisiert die Ausstellung die kirchlichen Umwälzungen zwischen ausgehendem Mittelalter und Renaissance. Unter den Exponaten sind zum Teil noch nie gezeigte Zeugnisse zur spektakulären Gefangennahme des (Gegen-)Papstes Johannes XXIII. durch Pfalzgraf Ludwig III. Das Museum bietet Führungen und Vorträge an. Bis 22. Oktober im Kurpfälzischen Museum, Hauptstraße 97. Mehr Infos unter www.museum-heidelberg.de.

M

Das Museum Haus Cajeth zeigt in der Ausstellung „Hänsel und Gretel umarmen Schneewittchen“ Bilder aus den beiden gleichnamigen Märchen. Künstler haben die Märchengestalten in ihren Bildern zu neuem Leben erweckt. Bühnenbildner und Regisseur Achim Freyer initiierte die Ausstellung. Seine bildnerischen Arbeiten aus der Oper „Schneewittchen“ sind ebenfalls in der märchenhaften Ausstellung zu sehen. Bis Samstag, 4. November im Museum Haus Cajeth, Haspelgasse 12. Mehr Infos unter www.cajeth.de.                       

N

Auf zum Sandstrand an den Neckar! Von der Veranstaltung „Neckar-Lounge“ im Juli ist der Sandstrand geblieben. Nur den Strandstuhl oder die Picknickdecke muss man selbst beisteuern. (Foto: Herbstrieth)

Am Neckarlauer direkt vor der Stadthalle gibt es unten am Wasser einen Sandstrand mit Strandbar. Dazu bietet der Verein „Neckarorte e. V.“ ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Präsentation des Projektes „Stadt an den Fluss – Neckarorte“, Strandbar, Live-Konzerten, einer Zirkus-Show, Foto-Ausstellungen, Mitmach-Brunch und Yoga. Mehr Infos unter http://neckarorte-heidelberg.de/ und auf www.heidelberg.de

Ferienspaß mit Natürlich Heidelberg. (Foto: Forst BW)

Mit den eigenen Angeboten für Schulen und Kindertagesstätten will „Natürlich Heidelberg“ Kindern Begeisterung für die Natur vermitteln. Es wird ein dreitägiges Wildnistraining für angeboten sowie eine Mittelalter-Woche, in der die Kinder alles über Wappenkunde lernen und selbst Schwerter schnitzen und Bögen bauen. Für Erwachsene stehen unter anderem Wildkräuterführungen und ein Kochworkshop auf dem Programm. Mehr Infos unter www.natuerlich.heidelberg.de.

Im Rahmen des Festivals „Biennale für aktuelle Fotografie“, das vom 9. September bis 5. November in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg stattfindet, zeigt der Heidelberger Kunstverein die Ausstellung „Widerständige Bilder“. Sie beschäftigt sich mit Bildern als Mittel politischen Widerstands. Samstag, 9. September bis 5. November im Heidelberger Kunstverein, Hauptstraße 97. Mehr Infos unter www.hdkv.de.

Z

Immer lohnend: ein Besuch im  Zoo Heidelberg, Tiergartenstraße 3. Mehr Infos unter www.zoo-heidelberg.de