Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Veranstaltungen finden
Alle Führungen, Exkursionen und Seminare von Natürlich Heidelberg gibt es unter dem Suchbegriff "Natürlich Heidelberg" auch im städtischen Veranstaltungskalender.
zum Kalender

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Lernort Natur, Geo- und Naturpark
Theaterstraße 9
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-28333

Zur Abteilungsseite

Wanderung mit Natürlich Heidelberg (Foto: Rothe)

Natürlich Heidelberg

Programm 2017

Das Programm "Natürlich Heidelberg" bietet einen reichen Schatz an spannenden Führungen, Exkursionen und Seminaren und lockt mit Ferien- und Fitnessangeboten ins Freie. Die Personen, die Veranstaltungen für Natürlich Heidelberg anbieten, sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet. Es gibt Naturwissenschaftler, die ihr Wissen praktisch weitergeben, zertifizierte Waldpädagogen, Geopark-Vor-Ort-Begleiter und -Experten, Lehrer mit Zusatzqualifikationen und Menschen, die sich privat intensiv einem Thema aus dem Bereich Wald und Umwelt widmen.

Das Veranstaltungsprogramm gibt es als PDF zum Download (16,418 MB) und liegt ab sofort "zum Anfassen" in den Bürgerämtern, der Volkshochschule, der Stadtbücherei sowie in zahlreichen anderen öffentlichen Einrichtungen kostenlos aus. Die Termine der Veranstaltungsreihe werden darüber hinaus im Veranstaltungskalender der Tageszeitungen angekündigt. Ein Blick in unseren Programmflyer lohnt sich!

Die Anmeldung zu Veranstaltungen kann komfortabel über unser Buchungsportal erfolgen. 

Exemplarische Gruppenangebote

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Angeboten für Gruppen. Wir erarbeiten aber auch gerne gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen.

Waldbewohner lokal und global

Während des Projekt-Unterrichts zum Thema „Waldbewohner lokal und global" haben die Schüler Gelegenheit, einheimische Tierarten im Heidelberger Wald und Tierarten des südostasiatischen Regenwaldes im Heidelberger Zoo kennenzulernen. Mit allen Sinnen und spielerischen Aktivitäten werden sie über die Artenvielfalt des Waldes und die Bedrohung seiner Bewohner informiert. Es werden Vergleiche zwischen dem tropischen und dem einheimischen Wald angestellt, die den Schülern die Merkmale der Wälder verdeutlichen.

Die beiden Kurse können wahlweise gemeinsam oder auch einzeln gebucht werden. Diese Angebote finden in Kooperation mit der Zooschule Heidelberg statt.

Wildtiere des heimischen Waldes

Während des gemeinsamen Rundganges werden verschiedene einheimische Tierarten des Heidelberger Waldes vorgestellt und über ihre Lebensweise infoirmiert. An passender Stelle des Rundgangs werden in einr Gruppenaktivität die Lebensbedingungen im einheimischen Wald thematisiert. Die jeweiligen Gründe, die für die Ausrottung der Tierarten bestehen, begreifen die Schüler handlungsorientiert. Im Rahmen ihrer Fähigkeiten erfahren sie, wie sie sich für den Schutz des Heidelberger Waldes und seiner Tierarten einsetzen können.
Veranstaltungsort: Heidelberger Stadtwald
Treffpunkt: Forsthaus, Mühltalstraße 147
Dauer und Kosten: 2,5 Stunden, 80 Euro (Dauer kann individuell gestaltet werden)

Wildtiere des Regenwaldes

Während des gemeinsamen Rundgangs im Heidelberger Zoo lernen die Schüler verschiedene südostasiatische Tierarten und ihre Lebensweisen kennen. Sie begreifen handlungsorientiert, welche jeweiligen Gründe für die Ausrottung der Tierarten bestehen. Auch hier erkennen sie, wie sie sich im Rahmen ihrer Fähigkeiten für den Schutz des süd­ostasiatischen Regenwaldes und seiner Tierarten einsetzen können. An passender Stelle werden die Merkmale des tropischen Regenwaldes erarbeitet und den Merkmalen des einheimischen Waldes gegenübergestellt.
Veranstaltungsort: Heidelberger Zoo
Treffpunkt: hinter der Kasse, vor dem Bärengehege
Dauer und Kosten: 1,5 bis 3 Stunden; bei 1,5 Stun­den und bis zu 15 Schülern: 50 Euro (jeder weitere Schüler/-in 2,50 Euro), zzgl. Zooeintritt
Veranstaltungsleiterin: Dr. Adrianne Deickert, Dipl.-Biologin, zertifizierte Waldpädagogin, Zoo­rangerin
Termin: nach Vereinbarung, ganzjährig möglich
Zielgruppe: Schulklassen, Erwachsene, Familien, Kinder ab 8 Jahren
Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung, Getränk, eventuell Vesper
Anmeldung und Information: Zooschule Heidelberg, Tel. 06221 3955713


Mausbachsafari

Was wimmelt unter Steinen und im Wasser? Spielerisch und mit allen Sinnen nähern wir uns dem nassen Element und werden, ausgerüstet mit Kescher und Lupe, zu Wasserdetektiven. Die Kinder fangen kleine Gewässertiere und können anhand dieser sogar die Wasserqualität bestim­men. Zum Abschluss findet ein Bootsrennen statt. Dabei können die Kinder die Dynamik des Baches hautnah erleben.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Klosterhof Neuburg GmbH & Co KG statt.

Zielgruppe: Schulklassen, Erwachsene, Familien, Kinder ab 7 Jahren
Treffpunkt: Klosterhof Neuburg GmbH & Co KG, Eingang Hofladen
Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und Gummistiefel
Dauer und Kosten: 60 bis 90 Euro für Schulklassen (bis 20 Schüler), 1,5 bis 2,5 Stunden;
75 bis 120 Euro für private Gruppen (bis 20 Teil­nehmer), 1,5 bis 2,5 Stunden
Veranstaltungsleitung: Melanie Meier, Dipl.-Biologin


Naturerlebnis-Nachmittag für Kinder

Mit dem Naturerlebnis-Nachmittag können Sie Ihrem Kind eine außergewöhnliche Erfahrung bieten. Mitten im Wald erforschen wir mit allen Sinnen die Geheimnisse der Natur, die mit vielen Überraschungen auf uns wartet. Folgende Themen bieten wir an:

Wald-Abenteuer-Rallye auf dem Königstuhl

- mit Kompass auf Forschungsreise im Wald (ab 7 Jahren, nur in Heidelberg auf dem Königstuhl)

Auf der Rallye werden wir den geheimnisvollen Wald und seine großen und kleinen Bewohner kennenlernen. Die Bäume erzählen uns von dem Leben im Wald und mit allen Sinnen erfahren wir spielerisch, was sich so alles im Wald versteckt. Wenn wir das Lösungswort herausgefunden haben, dann dürfen wir den Schatz suchen.

Wunderwelt Wassertropfen

- die Wasserforscher (ab 6 Jahren)

Wisst ihr, welche Tiere im Bach leben? Frieren die Tiere im Wasser? Wie und was fressen sie? Was kann uns ein einzelner Wassertropfen alles erzählen? Mit Kescher und Lupe und viel Entdeckerfreude werden wir diese Fragen klären und spielerisch herausfinden, wieso das Wasser für uns so wichtig ist. Wir betrachten Lilly Libellenlarve, Egon Egel und deren Freunde in der Becherlupe.

Geokids auf Schatzsuche nach den uralten Steinen

Geo-Abenteuerrallye mit Kompass (ab 7 Jahren, nur in Heidelberg auf dem Heiligenberg)

Mit Karte und Kompass ziehen wir auf den Heiligenberg und müssen aufmerksam nach den Zeichen suchen, die uns den Weg weisen. Auf der Suche nach dem Schatz werden wir die geologische Entstehungsgeschichte des Odenwaldes und des Neckartals spielerisch erfahren, alte Wegweiser entdecken und Geschichten über den Heiligenberg hören.

Lichterreise

Dämmerung und Dunkelheit im Wald erleben (ab 8 Jahren)

Bei einer kleinen Wanderung entlang von Lichtern erleben wir die Dämmerung und Dunkelheit im Wald. Wir lauschen den nächtlichen Tierrufen und testen unseren Mut. Die Lichterreise ist ein tiefes Erlebnis im nächtlichen Wald in einer geborgenen Atmosphäre.

Waldkugelbahn selbst bauen

- kreative Baumeister erstellen ein Natur-Kunstwerk (ab 6 Jahren)

Bei dem Bau einer Waldkugelbahn sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wir gestalten mit vielen verschiedenen Naturmaterialien ein Bauwerk in der Natur. Ganz leicht werden wir zu Konstrukteuren, Ingenieuren und Naturkünstlern. Dabei entstehen kreative Naturkunstwerke, die ein besonderes Geburtstagsgeschenk darstellen.

Saurier des Odenwalds

- Urzeitforscher auf Expedition ( ab 7 Jahren)

Was war denn ein Odenwaldia? Und sind hier Stegosaurus, Triceratops und Gefährten durch die Lande gestreift? Ammoniten, Belemniten, Trilobiten – versteinerte Funde und fossile Knochen haben eine uralte Geschichte zu erzählen. Zum Abschluss werden wir als Urzeitforscher bei einer „Dino-Ausgrabung" dabei sein.

Dauer und Kosten für den Naturerlebnis-Nachmittag:
2,5 Stunden 75 Euro; 3 Stunden 90 Euro
Veranstaltungsleitung: Susanne Kleinmann, Dipl.-Geografin, Natur- und Erleb­nispädagogin und Geopark-vor-Ort-Begleiterin; Fabienne Thielmann, Dipl.-Geografin, zertifizierte Waldpädagogin und Geopark-vor-Ort-Begleiterin


Abenteuer Geocaching

Mit GPS-Geräten ausgestattet gehen wir auf Schatzsuche in der Schatzkammer Wald.
Wir gehen querwaldein über Stock und Stein. Ver­steckte Botschaften und unser Spürsinn helfen uns, den verborgenen Schatz zu finden. Wir entdecken auf unserer Abenteuerreise auch die Wunderwelt und lernen den Umgang mit dem GPS-Gerät. Hast du Zeit und bist bereit, dann schalt das GPS ein!

Zielgruppe: Kinder von 10 bis 14 Jahren
Treffpunkt: Heidelberg, Königstuhl (49°23‘52.89“N 8°43‘29.82“ O)
Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung, Rucksack mit Vesper und Getränk
Dauer und Kosten: 3 Stunden, 130 Euro für bis zu 10 Teilnehmer
Veranstaltungsleitung: Mirko Klein, Dipl.-Ing. Agrar, Natur- und Wildnispädagoge


Wecke den Künstler in dir!

Naturbegegnungen mit Herzn und Hand

Bei einem Spaziergang durch den Wald am Heidelberger Gaisberg, zwischen dem Sensenried und dem Wolfhöhlenweg, schärfen die Kinder ihren Blick für Kunstwerke, welche die Natur selbst geschaffen hat – bizarre Äste oder Wurzeln, Wald­früchte, Flechten, Moose oder Steine. Anschlie­ßend lassen wir unserer Kreativität freien Lauf und gestalten eigene kleine Kunstwerke mit diesen Materialien, die dann am Ort verbleiben. In der Gruppe wird diskutiert und künstlerisch gewerkelt. In jedem kleinen und großen Menschen steckt ein Künstler!

Zielgruppe: Kinder von 7 bis 11 Jahren (Klassen-stufe 2 bis 6)
Treffpunkt: Heidelberg, Ecke Gaisbergstaße/Hans- Böckler-Straße (Treppenaufgang zum Gaisberg)
Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Rucksack mit Vesper und
Getränk, Arbeits- oder Gartenhandschuhe
Dauer und Kosten: 80 Euro pro Gruppe für zwei Stunden
Veranstaltungsleitung:Gustave Krieg, Künstler und Geopark-Vor-Ort-Begleiter


Botanik und Genuss. Fremde Bäume - fremde Speisen

Was der Heidelberger Stadtwald zu bieten hat

Auf einem Spaziergang durch den Heidelberger Stadtwald, vom Speyerer Hof bis zur Sprunghö­he, laden idyllische Plätze unter den exotischen Baumriesen zum Verweilen und Genießen ein. Mit kleinen Leckereien und Speisen aus den jeweiligen Herkunftsländern der vorgestellten Bäume erfah­ren Sie Interessantes über Botanik, Nutzung und Bedeutung der Exoten und so wird der informative Spaziergang zum kulinarischen Genuss.

Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Arboretum, Speyererhofweg, Wald­parkhütte, Buslinie 39
Bitte mitbringen: Sitzkissen
Dauer und Kosten: ca. 3 bis 3,5 Stunden, 180 Euro/Gruppe zzgl. 10 Euro/Person für das Essen
Veranstaltungsleitung: Friederike Niestroj, Dipl.-Biologin, Waldpädagogin, Geopark-vor-Ort-Begleiterin und Susanne Hofer von Lobenstein, Hauswirtschaftsmeisterin, Waldpädagogin, Geopark-vor-Ort-Begleiterin


Natur - Kunst - Gemeinschaft

Naturskulpturen gestalten - mich selbst als Teil des Ganzen erleben

In der Natur sind wir mit der Quelle der Lebens-en­ergie, dem Kreislauf des Lebens und den Bezügen untereinander intensiver verbunden.
Als riesiges „Atelier“ bietet die Natur unglaubliche Formenvielfalt, eine wechselnde Farbpalette und viele sinnliche Eindrücke. Hier sind kreative Impulse greifbar nah und das eigene Schaffen und Gestal­ten leicht zu erleben. Bei diesem Gruppen-Work­shop verbindet sich das individuelle Erleben mit der besonderen Dynamik zu mehreren: Wir erfahren die zusätzlichen Möglichkeiten, die sich ergeben, wenn wir uns von Ideen und Tatkraft der anderen anstecken lassen und gemeinsam Hand anlegen.
Zu LandArt – dem kreativen Gestalten mit Natur­materialien – gibt es Tipps und Anregungen, Zeit zum Wahrnehmen und Experimentieren mit dem Vorhandenen. Es entstehen Gebilde aus Holz, Stein, Erde oder Pflanzen – kleine und große Skulp­turen, die wir dann wieder der Natur überlassen.
Vorkenntnisse nicht erforderlich, naturtaugliche Kleidung ratsam.

Zielgruppe: Erwachsene
Uhrzeit: 11 bis 17 Uhr
Ort: Königstuhl, Treffpunkt Parkplatz/Bushalte-stelle Drei Eichen
Bitte mitbringen: Verpflegung, Getränk, wetteran­gepasste Kleidung und festes Schuhwerk
Kosten: 40 Euro pro Person.
Anmeldung: Gekko-Institut für Gesundheit, Kunst und Kommunikation e. V., Tel. 06221 659 35 32, guthyb@web.de
Veranstaltungsleitung: Barbara Guthy, M. A., LandArt-Künstlerin, Bildhauerin, Kommunikationstrainerin, Coach


Erlebnis Bauernhof

Zur bekannten Benediktinerabtei in Heidelberg- Ziegelhausen gehört auch ein landwirtschaftlicher Betrieb. Traditionell von den Mönchen bewirt­schaftet, wird dieser heute von der Klosterhof Neu­burg GmbH & Co KG nach EG-Öko-Verordnung weitergeführt. Es leben hier Kühe, Kälber, Ziegen, Schafe, Hühner, Kaninchen, Forellen und viele andere Tiere.
Die Landwirtschaft mit dieser großen Vielfalt von Nutztieren ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen hervorragenden Einblick in landwirtschaft­liche Produktionsabläufe und die Herkunft unserer Lebensmittel. Der Lernort Bauernhof bietet ideale Möglichkeiten einer Bildung für nachhaltige Ent­wicklung. Der Zusammenhang von Lebensmittelpro­duktion, Kulturlandschaft, Umwelt und Gesundheit sowie Ökonomie und Ökologie wird hier unmittel­bar verständlich und begreifbar.
Die angebotenen handlungs- und erlebnisorien­tierten Veranstaltungen ermöglichen den direkten Kontakt mit den Nutztieren und dem umliegenden Grünland. Fünf verschiedene Themenschwer­punkte stehen zur Wahl. Die einzelnen Angebote werden altersgerecht bearbeitet und greifen Inhalte aus den aktuellen Bildungsplänen auf. Kombinationen und individuelle Themenwünsche sind nach Absprache möglich.
Alle Veranstaltungen „Erlebnis Bauernhof“ richten sich an Schulklassen und Kindertagesstätten. Die Dauer einer Veranstaltung kann zwischen 1,5 und 3 Stunden ausgerichtet werden.
Der Aufenthalt am Klosterhof kann mit einem Ausflug in den nahe gelegenen Wald verbunden werden. Für ein Picknick stehen unter einem über­dachten Bereich am Klosterhof ausreichend Tische und Bänke zur Verfügung.


Ökologischer Landbau und ökologische Tierhaltung

am Klostehof Neuburg

Der nach EG-Öko-Verordnung geführte Klosterhof Neuburg zeichnet sich durch eine große Vielfalt bei der Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte aus: Milchkuhhaltung, Kälber- und Forellenaufzucht, Bierbrauerei, Streuobstwiesenbewirtschaftung, Schaf- und Ziegenhaltung zur Landschaftspflege und vieles mehr. Welche Richtlinien zeichnen die ökologische Wirtschaftsweise aus? Wo gibt es Spannungsfelder zwischen Ökologie und Ökono­mie? Worin unterscheiden sich die Kriterien von BIOLAND, DEMETER und EG-Öko-Verordnung? Eine interaktive Gegenüberstellung gibt Klarheit!
Während einer Erkundung der Stallungen und der Ländereien werden die Richtlinien deutlich, die für den ökologischen Landbau vorgeschrieben sind.

Veranstaltungsleitung: Birgit Dörffel-Hemm, Dipl.-Biologin


Tiere auf dem Bauernhof

Zahlreiche Tierrassen werden auf dem Klosterhof gehalten. Wie werden sie versorgt und welches Lebensmittel kommt von welchem Tier? Diesen und vielen anderen Fragen werden wir auf der Spur sein.
Während einer spannenden Hofrallye werden wir die verschiedenen Tiere mit ihren Lebensgewohn­heiten erkunden und ihren Nutzen kennenlernen. Wir werden sie beobachten und einige davon auch streicheln können.

Veranstaltungsleitung: Birgit Dörffel-Hemm, Dipl.-Biologin; Anja Fischer, Grund­schullehrerin; Henrike Platt, Grundschullehrerin


Kühe, Kälber und Milchgewinnung

Die Rinderherde am Klosterhof Neuburg setzt sich aus verschiedenen Milchkuhrassen und einem Angus-Bullen zusammen. Wie viel Liter Milch gibt eine Kuh am Tag und wie wird sie verarbeitet? An verschiedenen Stationen werden wir diesen und vielen anderen Fragen zur Haltung, Fütterung und dem Verhalten von Rindern und Kälbern auf den Grund gehen. Der direkte Kontakt mit den Tieren ist dabei möglich. Wir werden den Melkstand besichtigen und das Melken an einem Gummi-euter üben. Nach Absprache kann zum Abschluss aus Sahne Butter hergestellt und diese dann auf frischem Holzofenbrot verzehrt werden.

Veranstaltungsleitung: Birgit Dörffel-Hemm, Dipl.-Biologin; Anja Fischer, Grund­schullehrerin; Henrike Platt, Grundschullehrerin


Wildkräuter und Wiesenblumen

erforschen, bestimmen und zubereiten

Wir entdecken die große Tier- und Pflanzenvielfalt in den Klosterwiesen am Stift Neuburg.
Mit Arbeits- und Suchaufträgen in Kleingruppen werden wir diese Vielfalt erschließen. Tast- und Geruchserfahrungen ermöglichen dabei ein ganz­heitliches Lernen. Aus welchen Kräutern können köstliche Speisen zubereitet werden? Welchen gesundheitlichen Wert besitzen sie? Welche Kräuter helfen bei kleinen Verletzungen, Husten und Insektenstich? Für diese und für viele weitere Fragen werden wir Antworten finden und einige Anwendungen auch selbst ausprobieren.
Unter einem überdachten Bereich kann nach Absprache gemeinsam ein köstlicher Wildkräuter­quark, Kräuterbutter und/oder Blütenlimonade zubereitet und verzehrt werden.

Veranstaltungsleitung: Birgit Dörffel-Hemm, Dipl.-Biologin


Naturerlebnis Streuobstwiese

Mehr als 3.000 verschiedene Tier- und Pflanze­narten leben in einer Wiese mit hochstämmigen Obstbäumen. Insekten, Vögel, Fledermäuse, Igel und viele andere Tiere finden hier Nahrung, Brut-und Versteckmöglichkeit sowie Schlafplätze.
Wir erkunden die Vielfalt der Pflanzen, lernen genießbare Wildkräuter kennen und erkunden die Insekten in den Bäumen und Wiesen. Bei gemein­samen Natur- und Erlebnisspielen erfahren wir, wie Tiere und Pflanzen miteinander und voneinander leben und welche Bedeutung ein intaktes Öko-system für uns Menschen hat.

Veranstaltungsleitung: Birgit Dörffel-Hemm, Dipl.-Biologin


Apfelsaft keltern im Herbst

Im September und Oktober können zur Zeit der Ernte Äpfel gesammelt, gekeltert und der gesunde Saft natürlich auch getrunken werden. Dabei lässt sich auch die große geschmackliche Vielfalt alter Apfelsorten erleben.
Das Angebot ist davon abhängig, ob genügend Äpfel zur Verfügung stehen. Um eine frühzeitige Anmeldung wird gebeten.

Zielgruppe: Schülergruppen der Klassenstufen 5 bis 13, Grundschulklassen, Gruppen aus Kinderta­gesstätten und integrativen Einrichtungen
Dauer: Die Veranstaltungen können für 1,5 bis 3 Stunden gebucht werden
Ort: Heidelberg-Ziegelhausen, Klosterhof Neuburg, Stiftweg 4, Buslinie 34, Haltestelle Stift Neuburg, ca. 5 Minuten Gehzeit bis zum Treffpunkt
Treffpunkt: im Hof vor dem Kuhstall
Kosten: 70 bis 90 Euro, bis 20 Schüler; jede/-r weitere Teilnehmer/-in 3,50 bis 4,50 Euro zzgl. Materialkosten
Sehr beliebt ist die Herstellung von Butter aus Sahne zum Abschluss einer Hofführung. Diese kann für jeden Themenschwerpunkt dazu gebucht werden. Die Kosten für zwei Brote und zwei Becher Sahne betragen 11,50 Euro für die gesamte Gruppe oder die Hälfte bei kleineren Gruppen bis ca. 15 Kinder.